Verlust

Beiträge zum Thema Verlust

Dagmar Bojdunyk-Rack begleitet seit 22 Jahren an der Spitze von Rainbows Kinder durch stürmische Zeiten, die Organisation feiert in Österreich heuer ihr 30-jähriges Bestehen.

30 Jahre Rainbows, eine Lobby für Kinder
Geteiltes Leid für geteilte Familien

Seit drei Jahrzehnten kümmert sich Rainbows um Kinder, die nach einer Scheidung oder Trennung der Eltern oft rat- und hilfslos zurückbleiben. Österreichweit wurden in diesen 30 Jahren über 30.000 Kinder unterstützt. Die WOCHE hat aus Anlass des Jubiläums mit der Rainbows-Geschäftsführerin Dagmar Bojdunyk-Rack über Trauerarbeit, absolute Vertrauensverhältnisse und Scheidungen als "Allerweltsschicksal" unterhalten. Sie leiten Rainbows seit 1999, was hat sich seitdem bei und an ihrer Arbeit mit...

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Jahresabschluss in Kirchdorf genehmigt.

Kirchdorf - Sport GnbR
Jahresabschluss mit Verlust von 158.400 Euro

KIRCHDORF. Finanzreferent GR Florian Schluifer berichtete im Gemeinderat (Oktober 2020) über den Jahresabschluss 2019 der Kirchdorfer Sport- und Freizeitanlagen GnbR. Der Abschluss mit einem Verlust von 158.400 Euro wurde einstimmig zur Kenntnis genommen. Ebenso beschlossen wurde ein Investitionskostenzuschuss der Gemeinde von 40.000 € und ein Gemeindeanteil für den laufenden Betrieb von 108.000 €.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Skilifte Kirchdorf kämpfen seit Jahren mit Verlusten.
6

Skilifte Kirchdorf
Skilifte Kirchdorf bleiben ein "Problemkind"

Das "Problemkind" Skilifte Kirchdorf bleibt auf der Gemeindeagenda; Verluste, neue Zukunftspläne. KIRCHDORF. Bereits 2018 wurden in Kirchdorf Pläne eines Investors für einen Ausbau, einen Ganzjahresbetrieb und die Attraktivierung der Skilifte präsentiert ("Projekt 365"). Die Investitionskosten wurden damals auf zehn Millionen Euro geschätzt. Mit der Investition verbunden war die Hoffnung, die jährlichen Verluste der Liftgesellschaft reduzieren zu können – wir berichteten mehrfach. Doch die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Der Bau des neuen Amtshauses wurde vorerst "auf Eis gelegt".

Velden am Wörthersee
1,2 Millionen Euro weniger Einnahmen 2020

Erfreuliche Bilanz – trotz erschwerter Corona-Bedingungen – der Marktgemeinde Velden am Wörthersee und gleich vier emotionale Abschiede im Gemeinderat. VELDEN. Kurz vor der Angelobung des neu gewählten Veldener Gemeinderates tagte noch ein letztes Mal der „alte“ Gemeinderat unter strengen Sicherheitsmaßnahmen. „Wir wollen die abgelaufene Legislaturperiode sauber abschließen und so dem neuen Gemeinderat die Möglichkeit voller Konzentration auf die Zukunft der Gemeinde sicherstellen“, sagte...

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
Die voestalpine AG profitiert von einer merklichen Erholung in vielen Branchen.
5

"Positive Marktsignale"
Aufwärtstrend bei der voestalpine AG

Der Linzer Stahl- und Technologiekonzern voestalpine AG muss auch im dritten Quartal 2020/21 Verlust hinnehmen. Dennoch gibt es eine leichte Erholung in wichtigen Geschäftsbereichen. LINZ. Nach den starken Nachfrageeinbrüchen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020/21 meldet die voestalpine AG einen Aufwärtstrend im 3. Quartal 2020/21. Trotz des neuerlichen Lockdowns erholte sich der für den Stahlbauer so wichtige Automotive-Bereich wieder. Auch in der Bau- und Konsumgüterindustrie...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Café Morgenbrot-Betreiber Delil und seine Frau Stefanie haben eine Entscheidung getroffen und betreiben das Café in Fulpmes im Stubaital weiter.
Aktion 3

Café Morgenbrot wechselt Standort
Großer Verlust für die Stadt Hall

Das beliebte Frühstückslokal Morgenbrot geht neue Wege und wird nur noch bis Ende Februar Take-away anbieten. Die Betreiber haben sich aufgrund der unsicheren Situation und aus privaten Gründen dazu entschieden, das Café in Fulpmes im Stubaital weiterzubetreiben. HALL. Es ist ein Schock für viele Frühstückstiger und Brunch-Liebhaber. Das beliebte Café Morgenbrot in der Krippgasse 10 wird nach knapp fünf Jahren die Stadt Hall verlassen. Noch bis Ende Februar wird der Take-away Service angeboten,...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Erich Egger, der Sprecher der Salzburger Seilbahnwirtschaft und Vorstand der Schmittenhöhebahn AG.
2

Wirtschaft
Seilbahnen halten offen und wollen damit "etwas zurückgeben"

Trotz wirtschaftlicher Katastrophe hält die Salzburger Seilbahnwirtschaft weiterhin einen Teilbetrieb offen – "um der Bevölkerung ein attraktives Angebot im Corona-Winter zur Verfügung zu stellen", heißt es. SALZBURG. „Die großen Skigebiete werden in jedem Fall bis Anfang März weiterfahren und ihr Angebot in den Semesterferien auch erweitern“, sagt der Sprecher der Salzburger Seilbahnwirtschaft, Erich Egge heute. „Wir sehen das als Investition in die Zukunft des Wintersports, sind es doch...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
Das Institut für Absatz, Handel und Marketing (JKU) prognostiziert einen beschleunigten Niedergang der Einkaufsstraßen – hier die Linzer Landstraße an einem „normalen“ Tag, ohne Pandemie und Lockdown.

Fehlende Umsätze
Corona-Krise „kostet“ Handel bislang 8,5 Milliarden Euro

Der erste und der zweite Lockdown haben Umsatzverluste von sechs Milliarden Euro im österreichischen Non-Food-Einzelhandel gebracht. Der nun verlängerte dritte Lockdown wird nocheinmal einiges kosten. Umbrüche im Handel könnten dadurch beschleunigt werden. Ö. Das Institut für Handel, Absatz und Marketing (IHaM) an der Johannes Kepler Universität Linz hat die Folgen der Corona-Lockdowns für den österreichischen Non-Food-Einzelhandel auf Basis von Daten der Statistik-Austria errechnet. Die...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till

Prigglitz
Otmar Klein ist verstorben

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Sozialdemokratische Familie spricht von "einem großen Verlust". Otmar Klein hat in der Gemeinde Prigglitz, in Vereinen und im Gemeinderat viele Jahre das Dorfleben mitgestaltet. Im Gemeinderat führte er die SPÖ-Fraktion von 1975 bis 2000 an und war als Geschäftsführender Gemeinderat im Bauausschuss und für die Erstellung des Gemeinde Informationsblatt zuständig. Klein war in den 70er Jahren auch Obmann des Sportvereines (Errichtung der „alten“ Vereinshütte). Er...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek

Im Himmel gibt es Erdbeeren
“Diese unglaubliche Geschichte wird dich dazu bringen an ein Leben nach dem Tod zu glauben” (Anika Schäller)

Der Tod eines Kindes macht sprachlos. Nicht nur die Betroffenen selbst sondern auch das gesamte Umfeld. Dabei scheint es einfach unmöglich für einen derartigen Verlust die passenden Worte zu finden. Was vermag es schon eine Mutter zu trösten, die einen Teil ihrer Zukunft verloren hat? Ja vielleicht sogar einen Teil ihrer Selbst? Anika Schäller musste am eigenen Leib erfahren was es bedeutet ein Kind zu verlieren. Ihre Tochter stirbt innerhalb weniger Stunden, plötzlich und unerwartet. Ohne...

  • Horn
  • Anika Schäller
Die Bergbahnen (im Bild: Hahnenkammbahn/KitzSki) können zu Weihnachten den Betrieb aufnehmen.

Corona – Gastronomie/Hotellerie/Bergbahnen
Weihnachtssaison 2020/21 weitgehend verloren

Die Bergbahnen können ab Weihnachten öffnen, Gastronomie und Hotellerie erst ab 7. Jänner 2021. WIEN, BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Laut jüngsten Beschlüssen der Bundesregierung zu Öffnungsschritten nach dem Lockdown (ab 7. 12.) können Bergbahnen ab Weihnachten (23./24. 12.) in Betrieb gehen. Outdoorsportstätten wie Skipisten oder Loipen können von Freizeitsportlern wieder benützt werden. Es gelten diverse Sicherheits-/Präventiv-/Hygienevorschriften. Indoor-Sportstätten (u. a. Fitnessstudios,...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Behms Kollege Christoph Zink mit Jugendlichen.
2 2

Bezirk Neunkirchen/NÖ
Plötzlich sind 21 Jahre Arbeit mit Jugendlichen wertlos

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Thomas Behm arbeitet seit Jahren mit schwierigen Teenagern. Aber auf einmal droht ihm die Arbeitslosigkeit. Zwei Jahrzehnte war die Ausbildung ausreichend  Thomas Behm arbeitet seit 21 Jahren mit schwer erziehbaren Jugendlichen: "Bei meinem Kollegen Christoph Zink sind es 13 Jahre. Wir haben Ausbildungen, welche jahrelang von der Behörde als geeignet galten, um Nachtdienste und erlebnispädagogische Maßnamen mit unserem Klientel durchzuführen." Aber das ist vorbei....

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Ein Leserbrief von Manuela Lenz aus Deutschlandsberg erreichte uns per E-Mail.
1

Leserbrief
Ein großes Danke an einen ehrlichen und engagierten Finder

"Weil es in Zeiten wie diesen nicht selbstverständlich ist, sich auch noch um solche Angelegenheit zu kümmern", möchte sich Manuela Lenz aus Deutschlandsberg auf diesem Weg bedanken:  In diesen trüben Tagen einmal etwas Erfreuliches: Beim Rad fahren entlang der Laßnitz in Deutschlandsberg habe ich mein Handy aus der Manteltasche verloren. Ein junger Mann fand das Handy und wählte von mir gespeicherte Nummern, um mich ausfindig zu machen. Zudem wartete er mit seiner Begleiterin einige Zeit vor...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Martina Schweiggl
Der Vorschlag: Rechnungen ab 20 Euro einreichen und bei einer Verlosung 100 x 100 Euro Gutscheine gewinnen.

Herzogenburg
Förderungsaktion soll Wirtschaft unter die Arme greifen

Eine Förderungsaktion für die Herzogenburger Wirtschaft wird in der nächsten Gemeinderatssitzung vorgelegt. HERZOGENBURG. Nachdem der Herzogenburger Sammelpass im Oktober ausgelaufen ist, haben Bürgermeister Christoph Artner und die Mandatare der SPÖ Herzogenburg in den letzten Wochen den Austausch mit Geschäftsleuten und Gastronomen gesucht, um eine weitere Aktion zur Unterstützung der heimischen Wirtschaft zu erarbeiten. Am 23. November wird der Vorschlag des "großen Herzogenburger...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bianca Werilly
Sprengel-Bericht im Gemeinderat.

Sozialsprengel Pillersee
16.566 Stunden wurden 2019 im Sozialsprengel Pillersee geleistet

FIEBERBRUNN (red.). Im Gemeinderat berichtete Marianne Werlberger über die Generalversammlung des Gesundheits- und Sozialsprengels. Corona ging auch im Sprengel nicht spurlos vorüber: Die Senioren-Tagesbetreuung musste geschlossen, die Pflegetätigkeiten eingeschränkt werden (Essen auf Rädern war nicht betroffen). Nur wenige Mitarbeiter mussten in Kurzarbeit geschickt werden. Nach dem ersten Corona-Höhepunkt konnten die Tätigkeiten wieder in vollem Umfang aufgenommen werden. Hoher...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Auch die voestalpine leidet unter den Auswirkungen der Corona-Krise.
2

Voest-Halbjahr im Zeichen der Krise
Rote Zahlen und Optimismus

Beginn des voestalpine-Geschäftsjahres ist traditionell am 1. April – heuer erlebten wir da gerade den Höhepunkt der ersten Corona-Welle. Dementsprechend geprägt von der Krise war auch das erste Halbjahr 2020/21. LINZ. Während im ersten Quartal ein massiver Nachfrageeinbruch in beinahe allen Kundensegmenten und Regionen dominierte, folgte danach bereits eine gewisse Erholung. So ist zwar der Umsatz um fast 22 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro zurückgegangen und das Betriebsergebnis (EBIT) sank...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Saskia Miklavitsch möchte mit ihrem Buch den Lesern durch Zeiten der Trauer und der Verzweiflung helfen.
2

Buch
Rudnerin verarbeitet Schicksalsschlag in ihrem Buch

Saskia Miklavitsch teilt in ihrem Buch ihre Erfahrungen mit dem Verlust eines geliebten Menschen. RUDEN. Mit dem Schreiben des Buches "Keine Angst vor dem Tod. Sich von der Trauer heilen. Wenn dein Mensch für immer geht" hat Saskia Miklavitsch (21) aus Ruden einen schweren Schicksalsschlag verarbeitet.  Fahrt durch die Hölle Vor drei Jahren ist Saskias Freund plötzlich und unerwartet bei einem Verkehrsunfall im Feuerwehreinsatz verstorben. Ein schwerer Schicksalsschlag für die junge Rudnerin....

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Kristina Orasche
Zusätzlich zu jener Investitionsmilliarde, von der die Gemeinden ohnehin die Hälfte selbst aufbringen müssen, fehlen im ordentlichen Haushalt der Kommunen zwei Milliarden Euro. „Wir benötigen diese Unterstützung jetzt! Es braucht eine gerechte Verteilung nach Volkszahl und abgestuftem Bevölkerungsschlüssel“, so Mag. Matthias Stadler als NÖ Städtebundvorsitzender.
1

St.Pölten
Gemeinden fehlen noch 2 Milliarden

Der Österreichische Städtebund verlautbarte heute, dass den Gemeinden durch Corona fast zwei Milliarden Euro fehlen. Matthias Stadler verstärkt seine Forderung nach Unterstützung. ST.PÖLTEN (pa). In einer gemeinsamen Pressekonferenz präsentierten heute Städtebund und KDZ die aktuellsten Einschätzungen, wie hart die Corona-Krise die kommunale Ebene trifft: Die Krise hat die österreichischen Gemeinden vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Insbesondere die Mindereinnahmen bei der...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
In Brixen will man am Budget festhalten.

Brixen - Budget 2020
Mit hohen finanziellen Einbußen wird gerechnet

BRIXEN. Bgm. Ernst Huber gab im Gemeinderat eine Einschätzung zu den finanziellen Auswirkungen der Coronakrise auf das laufende Budget 2020 ab. Er rechnet mit Einbußen von rund 300.000 bis 400.000 Euro. Trotzdem will er an den Budgetplänen festhalten "und ein Zurückfahren nur bei größter Dringlichkeit in Erwägung ziehen." Bund und Land gewähren zudem Unterstützung bei großen Investitionen, so Bgm. Huber.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Monika und Christian Gegg blättern im jetzt neuen Katalog
2 2

Reiseunternehmen in Zeiten der Coronakrise
"Wir sind mit 200 km/h gegen die Wand gefahren"

Es gibt kaum eine Branche, die von dem Schutdown und den Grenzschließungen im Zuge der Coronakrise derart betroffen ist wie jene der Reiseunternehmen. Das Jahr 2020 ist so gut wie gelaufen, getätigte Invenstitionen in die Saison 2020 sind zunichte gemacht. Doch wie kann es weitergehen? Ein Beispiel geben Monika und Christian Gegg mit ihrem Reisebüro in Wettmannstätten. WETTMANNSTÄTTEN. „Wir sind mit 200 km/h gegen die Wand gefahren. Dort stehen wir immer noch. Das ganze Produkt für die Saison...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Susanne Veronik
Die Partei trauert um den verstorbenen Politiker.

Todesfall
SPÖ Kärnten: Trauer um Gerhard Leitner

Der sozialdemokratische Spitzenpolitiker Gerhard Leitner ist heute, am 19. Mai 2020, in den frühen Morgenstunden verstorben. Die Partei zeigt sich tief betroffen. KÄRNTEN. Leitner hinterlässt eine tiefe Lücke bei der Kärntner SPÖ. Der in Feistritz im Rosental geborene Politiker war seit 2018 Mitglied des Bundesrates und unter anderem in folgenden Positionen tätig: Gemeinderat von Klagenfurt, Mitglied des Bundes Sozialdemokratischer Akademiker, Mitglied des Sozialdemokratischen...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Die persönliche Beratung und Unterstützung wird bei Rainbows wieder aufgenommen.

Beratung und Begleitung
Mehr Betreuungsbedarf durch Corona

Die Corona-Krise lässt den Betreuungsbedarf von Rainbows steigen, weil die Situation besonders bei Kindern und Jugendlichen Spuren hinterlässt.  SALZBURG, FLACHGAU. Für Kinder ist die Trennung der Eltern oder der Tod von nahen Angehörigen ein einschneidendes Erlebnis. Wie gut Kinder mit der Situation umzugehen lernen und sich mit der neuen Lebenssituation bestmöglich zurechtfinden, hängt von vielen Faktoren ab. Die derzeitigen Veränderungen, bedingt durch die Corona-Krise, stellen eine...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Fünf Millionen Euro jährlich durch Kommunalsteuern: Runtergerechnet pro Kopf liegt Lannach auch in dieser Wertung steiermarkweit auf Rang zwei (1.677 Euro).
1

Steuerkraft-Kopfquote
Lannach bleibt die reichste Gemeinde im Bezirk

Neueste Steuerkraft-Kopfquote: Lannach bleibt die Nummer eins im Bezirk, noch deutlicher vor Deutschlandsberg als zuletzt. Dank Corona entgehen Gemeinden aber Millionenbeträge. BEZIRK DEUTSCHLANDSBERG. Wie reich eine Gemeinde ist, kann man ganz gut an der Steuerkraft-Kopfquote ablesen: Die Kennzahl ist ein der wenigen Statistiken, die Finanzkraft und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von Kommunen darstellen. Sie beschreibt die jährlichen Steuereinnahmen einer Gemeinde pro Einwohner. Die...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Familie Kocian vom Dorfheurigen Breitenlee – im Bild mit Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy – gibt nicht auf.
3

Zwischen Verzweiflung und Hoffnung
Gastronomen in der Donaustadt trifft die Coronakrise schwer

Am 15. Mai darf die Gastronomie unter Auflagen wieder öffnen. Wie ist es den Wirten bisher ergangen? DONAUSTADT. Erst im vergangenen Oktober hat Gastronom Mario Strobl den Vorstadtwirt in der Schüttaustraße 64 in Kaisermühlen übernommen. Mit großem Erfolg, wie der Vollblutwirt erzählt: "Ich wurde bestens von den Kaisermühlnern aufgenommen und das Geschäft ist super gelaufen – bis zur Zwangsschließung am 16. März." Zwei Wochen lang gab es keinerlei Einnahmen für den Wirt. Jetzt bietet er zwar...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Conny Sellner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.