Schiff stieß gegen Brücke
Matrose (29) ertrank in der Donau

Der Matrose ertrank nachdem er bei der Donaubrücke Mauthausen vom Schiff gestürzt war.
  • Der Matrose ertrank nachdem er bei der Donaubrücke Mauthausen vom Schiff gestürzt war.
  • Foto: BRS/Plank
  • hochgeladen von Maria Rabl

Der Serbe stürzte laut Polizei durch den ruckartigen Anprall über die Reling.

MAUTHAUSEN. Gestern, Freitag, verließ gegen 7 Uhr ein slowakischer Schubverband den Ennser Hafen und bog flussabwärts in die Hochwasser führende Donau ein. Durch den Druck des strömenden Wassers wurde der Schubverband etwas quergestellt. Laut Polizei streifte er gegen 7.13 Uhr rechtsseitig einen Pfeiler der Donaubrücke Mauthausen.

Matrose wollte ans Ufer schwimmen

Ein ein 29-jähriger Matrose aus Serbien, der gerade aus der Kabine ins Freie getreten war, stürzte durch den ruckartigen Anprall über die nur etwa 40 Zentimeter hohe Reling in die stark reißende Donau, berichtet die Polizei weiter. Der Mann trug keine Schwimmweste und versuchte laut Zeugenaussagen noch,
schwimmend das Ufer zu erreichen.

Nach kurzer Zeit verließ ihn jedoch die Kraft und er ging im 13 Grad kalten Wasser unter. Der Schubverband wurde, nachdem er von der Besatzung wieder gekoppelt wurde, in Höhe des Hafens Au/Donau auf oberösterreichischer Seite am Havarieabsetzplatz geankert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen