Alles zum Thema ertrunken

Beiträge zum Thema ertrunken

Lokales
Leider kam jede Rettung zu spät

Feistritz
Mann verunglückte in seinem Pool

Mann ertrank allem Anschein nach in eigenem Pool.  FEISTRITZ. Heute zur Mittagszeit, zwischen 12:40 und etwa 13:05 Uhr, war ein 82-jähriger Mann im Garten seines Wohnhauses in Feistritz/Drau, allein mit Reinigungsarbeiten in seinem Swimmingpool beschäftigt. In Folge, um 13:05 Uhr, fand ihn seine Gattin im Pool kopfüber treibend vor, konnte ihn aber nicht allein bergen. Die Frau setzte daraufhin einen Notruf ab. Schnelles Eintreffen der Einsatz Die Rettungsmannschaft des Roten Kreuzes...

  • 06.06.19
Lokales
Der Matrose ertrank nachdem er bei der Donaubrücke Mauthausen vom Schiff gestürzt war.

Schiff stieß gegen Brücke
Matrose (29) ertrank in der Donau

Der Serbe stürzte laut Polizei durch den ruckartigen Anprall über die Reling. MAUTHAUSEN. Gestern, Freitag, verließ gegen 7 Uhr ein slowakischer Schubverband den Ennser Hafen und bog flussabwärts in die Hochwasser führende Donau ein. Durch den Druck des strömenden Wassers wurde der Schubverband etwas quergestellt. Laut Polizei streifte er gegen 7.13 Uhr rechtsseitig einen Pfeiler der Donaubrücke Mauthausen. Matrose wollte ans Ufer schwimmen Ein ein 29-jähriger Matrose aus Serbien, der...

  • 25.05.19
Lokales
Der Mann konnte nur noch leblos treibend in dem Teich gefunden werden.

Unglück in St. Marienkirchen
Pensionist fiel in Löschteich und ertrank

ST. MARIENKIRCHEN. Ein älterer Mann aus dem Bezirk Eferding rutschte am 9. März 2019 im Zeitraum zwischen 8.30 Uhr und 10 Uhr, vermutlich infolge seines schlechten gesundheitlichen Zustandes, auf dem steil abfallenden Ufer eines Löschteiches unweit seines landwirtschaftlichen Anwesens in St. Marienkirchen aus. Dabei fiel er in den Teich und ertrank hilflos. Erst nach einer bereits längeren Suche der beiden Söhne konnte der Vater dann gegen 10.15 Uhr in dem 15 mal 15 Meter großen Teich mittig...

  • 09.03.19
Lokales
Einsatz mit tragischem Ende für Wasserrettung und Freiwillige Feuerwehr: Ein im Wörthersee untergegangener Mann konnte nur noch tot geborgen werden

Kärntner starb bei Schwimm-Veranstaltung am Wörthersee

Tragisches Ereignis bei Schwimm-Event rund um das Parkbad Krumpendorf: 63-Jähriger konnte nur noch tot geborgen werden. KRUMPENDORF. Die jährliche Veranstaltung "Schwimmen statt Baden" zwischen Sekirn und Krumpendorf wurde gestern von einem tragischen Ereignis überschattet: Am späten Vormittag ging ein 63-jähriger Teilnehmer aus St. Egyden, plötzlich in der Mitte des Sees unter. Sofort begannen die Einsatzkräfte der Österreichischen Wasserrettung sowie Taucher der FF Krumpendorf mit...

  • 08.07.18
Lokales
Der Niederösterreicher dürfte beim Schwimmen einen Herzinfarkt erlitten haben.

Niederösterreicher im Neufelder See ertrunken

15-jähriges Mädchen entdeckte den Mann am Grund des Sees Ein 48-jähriger Mann aus Bruck an der Leitha ist am Samstag im Neufelder See ertrunken. Ein 15-jähriges Mädchen aus Wien entdeckte den Mann am frühen Nachmittag auf dem Grund des Sees in mehr als zwei Metern Tiefe und rund 30 Meter vom Ostufer entfernt, berichtete die Landespolizeidirektion in einer Aussendung. Das Mädchen zog gemeinsam mit ihrer Mutter und einem 47-jährigen Niederösterreicher den Mann aus dem Wasser. Sie begannen sofort...

  • 16.06.18
Lokales
der Faaker See

Tragödie: Bub im Faaker See verunglückt

Am späten Nachmittag Gewissheit: Bub wurde reglos aufgefunden. Erste Reanimationsversuche waren erfolglos. Der Sechsjährige verstarb im Krankenhaus. FAAKER SEE. In den späten Abendstunden am vergangenen Sonntag war es Gewissheit. Der Sechsjährige Bub, der im Faaker See offensichtlich in eine Strömung geriet und unter Wasser gezogen wurde, ist im Krankenhaus verstorben. Zu lange war er unter Wasser. Der Einsatz Um 16 Uhr startete der Großeinsatz am Faaker See, weit mehr als hundert...

  • 10.06.18
Lokales

Mit Rasenmäher über Böschung gestürzt: 60-Jähriger ertrinkt in Ferschnitz

FERSCHNITZ. Ein 60-Jähriger mähte am Dienstagmittag mit einem Aufsitzmäher eine Rasenfläche im Bereich der "Kratzmühle" im Gemeindegebiet von Ferschnitz. Dabei dürfte er zu nahe an die Bachböschung des Ferschnitzbaches geraten und über die  zwei Meter hohe Böschung in den Bach gestürzt sein, berichtet die Landespolizeidirektion NÖ. Der 60-Jährige kam dabei unter dem Aufsitzmäher zu liegen und ertrank.

  • 23.05.18
Lokales

In den Bach gestürzt und ertrunken

Vor 50 Jahren am 20.10.1967 im Schwarzataler Bezirksboten. BEZIRK NEUNKIRCHEN. Am Dienstag, den 17. Oktober gegen 17.55 Uhr wurde der 66-jährige Eduard Wedl aus Aspangberg, Neustift am Hartberg Nr. 7, tot aufgefunden. Der Mann lag im sogenannten Kohlengrabenbach, als er von dem ÖBB-Pensionisten Alois Punkl gefunden wurde. Punkl verständigte sofort die Gendarmerie und einen Arzt. Der Arzt stellte bei seiner Untersuchung fest, dass Eduard Wedl, der Kopfverletzungen und Hautabschürfungen...

  • 19.10.17
Lokales
Die Wiederbelebungsmaßnahmen waren erfolglos

Urlauber im Klopeiner See ertrunken

ST. KANZIAN. Gestern Nachmittag war ein 57-jähriger Deutscher beim Schwimmen am Klopeiner See ertrunken. Der leblose Körper des Urlaubers wurde von einem Tretbootfahrer entdeckt und mit Hilfe eines anderen Tretbootfahrers aus dem Wasser geborgen. Der Geborgene wurde sofort von der Wasserrettung reanimiert, was jedoch erfolglos blieb. Der Notarzt des Rettungshubschraubers C11 konnte nur noch den Tod des Schwimmers feststellen. Bei einer anschließend durchgeführten Totenbeschau wurde als...

  • 27.08.17
Lokales
Leider wieder ein trauriger Todesfall im Wörthersee

Wörthersee: Trauriges Ende einer Suchaktion

Burgenländerin im See bei Pörtschach ertrunken. Erhebungen laufen noch. PÖRTSCHACH. Wasserrettung, Feuerwehr, Polizeiboot und Polizeihubschrauber standen heute am Wörthersee im Einsatz. Gesucht wurde eine 76-jährige Pensionistin aus Oberwart (Burgenland), die als abgängig gemeldet worden war. Sie war mit ihrem Gatten in Kärnten auf Urlaub. Taucher fanden die Frau schließlich regungslos am Grund des Sees in der Nähe des Strandbades - im Bereich zwischen Nichtschwimmer und Schwimmer. Die...

  • 16.08.17
Lokales
Die Polizei geht im Fall des ertrunkenen Moosburgers von Eigenverschulden aus

Tragischer Unfall in Moosburg

53-jähriger Moosburger ertrank im Bachbett. Er soll schon am 4. Juli in den Wölfnitzbach gestürzt sein. MOOSBURG. Am 6. Juli postete die FF Moosburg auf Facebook die Bergung einer toten Person aus dem Wölfnitzbach. Nun ist bekannt, dass der 53-jährige Moosburger schon zwei Tage zuvor, am 4. Juli, am Nachhauseweg über die Böschung gestürzt ist. Er ertrank im Bachbett, weil er laut Aussagen der Kriminalpolizei so unglücklich gestürzt ist, dass er das Bewusstsein verlor. Die Ermittlungen...

  • 12.07.17
  •  2
Lokales
Ein Ferlacher ertrank aufgrund eines epileptischen Anfalls im Reßnig-See

Mann ertrank in Badesee in Reßnig

Epileptischer Anfall führte zum Ertrinkungstod. FERLACH. Einen epileptischen Anfall erlitt heute ein 45-jähriger Ferlacher beim Schwimmen im Reßnig-Badesee. Der Mann ertrank. Badegäste sahen seinen leblosen Körper im Wasser treiben und brachten ihn zum Ufer. Der verständigte Arzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

  • 23.06.17
  •  1
Lokales
Auch das Notarztteams konnte das Leben des Jungen nicht mehr retten.

Tragödie in Ansfelden: Dreijähriger ertrank im Mühlbach

Aus bisher unbekannten Gründen stürzte am Dienstagabend, 13. Juni 2017, ein dreijähriger Bub in den Mühlbach in Ansfelden. Leider kam für den Jungen jede Hilfe zu spät. ANSFELDEN (red). Den Angaben des Vaters zufolge lief sein Sohn vom Pkw in den Schrebergarten, der durch einen 50 cm hohen Maschendrahtzaun vom Mühlbach abgetrennt ist. Sohn aus den Augen verloren Unmittelbar nach der Ankunft beim Schrebergarten verlor der Mann seinen Sohn aus den Augen konnte ihn nicht auffinden. Gegen...

  • 14.06.17
Lokales
In Maria Rain ertrank ein Pensionist, der nicht schwimmen konnte, in seinem eigenen Fischteich

Maria Rain: 74-Jähriger in Fischteich ertrunken

Pensionist wollte die Fisch füttern und fiel in den Teich. Er konnte nicht schwimmen. MARIA RAIN. Gestern war ein 74-jähriger Pensionist aus Maria Rain mit Reinigungsarbeiten an seinem Fischteich beschäftigt. Er wollte die Fisch mit altem Brot füttern, da stürzte er in den Teich, der zwei bis vier Meter tief ist. Der Mann konnte nicht schwimmen und sich deshalb auch nicht ans Ufer retten. Er ertrank und wurde von seinem 42-jährigen Sohn leblos im Wasser treibend gefunden. Der 42-Jährige brachte...

  • 28.03.17
Lokales

Tödlicher Zwischenfall im Hallenbad Klagenfurt

Im Hallenbad Klagenfurt kam es heute zu einem tragischen Zwischenfall. KLAGENFURT. Ein 71-jähriger Mann ist heute im Hallenbad Klagenfurt verstorben. Laut ersten Auskünften von Stadtwerke-Pressesprecher Harald Raffer haben Badegäste den untergegangenen Mann bemerkt und sofort die Bademeister alarmiert. "Die Rettungskette wurde sofort in Gang gesetzt, auch der Notarzt war sehr schnell vor Ort", so Raffer. Leider seien jegliche Wiederbelebungsmaßnahmen vergeblich gewesen. Die Todesursache bzw....

  • 08.02.17
Lokales
Einer der Buben rutschte aus und stürzte in die reißende Lammer .

Bub in Lammer gestürzt und ertrunken

GOLLING (tres). Gestern am Nachmittag waren elfjährige Zwillingsbrüder und ein weiterer elfjähriger Freund am Lammerspitz baden. Sie beschlossen die Lammer flussaufwärts bis zur Stauwehr zu gehen und sich von dort die Lammer herunter treiben zu lassen. Einer der Buben rutschte aus und stürzte in die reißende Lammer. Die zwei anderen Kinder schlugen Alarm und eine Passantin verständigte die Einsatzkräfte. Feuerwehr, Wasserrettung und Polizei nahmen sofort die Suche nach dem Elfjährigen in...

  • 26.08.16
Lokales
Wieder ein Badeunfall bei einem Hotel-Badestrand in Pörtschach

Deutscher (54) im Wörthersee ertrunken

Vor dem Strandbad Sekirn erlitt ein Urlauber vermutlich beim Schwimmen einen Herzinfarkt. MARIA WÖRTH. Heute am späteren Nachmittag ereignete sich ein tödlicher Badeunfall vor dem Strandbad Sekirn. Ein 54-jähriger Urlauber aus Deutschland erlitt beim Schwimmen vermutlich einen Herzinfarkt. Fünf Meter vor dem Badesteg ging er unter. Badegäste haben dies bemerkt und ein 21-jähriger Urlauber aus Graz holte den Mann aus einer Tiefe von etwa vier Metern wieder hoch ans Ufer. Die anwesenden Badegäste...

  • 14.08.16
Lokales

Vermisster Mann tot aus dem Wörthersee geborgen

VELDEN. Es war zu befürchten, nun gibt es Gewissheit: Der seit Montag abgängige 77-jährige Schwimmer ist am Donnerstagmorgen im Wörthersee gefunden worden. Feuerwehr- und Wasserrettungstaucher bargen die Leiche aus rund 16 Meter Tiefe. 30 Taucher im Einsatz Tagelang war nach dem Vermissten gesucht worden, nachdem ein Passant auf die verwaiste Bekleidung des Mannes am Seeufer aufmerksam gemacht hatte. An die 30 Taucher waren an der Suche beteiligt. als Unglücksursache wird vermutet, dass...

  • 11.08.16
Lokales
Von der Nordseite aus versuchte ein Afghane den See zu überqueren, ertrank aber tragisch.

Afghanischer Asylwerber im Pibersteinersee ertrunken

18-Jähriger wurde eine Stunde vergebens reanimiert. MARIA LANKOWITZ. Am Sonntag, dem 10. Juli, wollte ein afghanischer Asylwerber gegen 15.50 Uhr an der nördlichen Seite den Pibersteinsee schwimmend überqueren. Etwa zur Hälfte der 80 Meter langen Strecke ging er dann im zwei Meter tiefen See plötzlich unter, wie von Zeugen beobachtet wurde. Von diesen wurde er in der Folge geborgen und zum Ufer gebracht. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch der Tod des Asylwerbers festgestellt werden,...

  • 11.07.16
Lokales
Im Pichlinger See ertrank ein Mann.

Mann ertrinkt im Pichlinger See

Bei einem Badeunfall im Pichlinger See ertrank ein Badegast. LINZ. Aus bisher noch unbekannten Gründen geriet laut Polizei am 8. Juli gegen 15:15 Uhr ein Mann aus Sierning im Pichlinger See in Not. Hobbytaucher entdeckten den leblosen Körper am Grund des Sees in Ufernähe der sogenannten Ostbucht. Taucher der Feuerwehr bargen den Toten. Hinweise auf Fremdverschulden liegen laut Polizei nicht vor.

  • 09.07.16
Lokales

Wolkersdorf: Mann stürzte in Schlossteich und ertrank

Im Schlossteich von Wolkersdorf haben Passanten am Mittwochnachmittag einen Toten entdeckt. Der Mann dürfte am Wochenende am nächtlichen Heimweg vom Ritterfest vor dem Schloss mit dem Rad gestürzt und ins Wasser gefallen sein. Die Leiche wurde von der Feuerwehr aus dem Gewässer geborgen. Der Notarzt stellte fest, dass der Tod bereits einige Zeit zuvor eingetreten war. Laut Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner wurde zur genauen Klärung der Todesursache eine Obduktion angeordnet. Aufgrund...

  • 09.06.16