Aus dem Gemeinderat
Covid-19 bringt Licht nach Pabneukirchen

Jetzt könnte bald dass Licht Richtung Neudorf angehen.
13Bilder
  • Jetzt könnte bald dass Licht Richtung Neudorf angehen.
  • Foto: Robert Zinterhof
  • hochgeladen von Robert Zinterhof

PABNEUKIRCHEN. Mit Kosten von 175.300 Euro sind laut Finanzierungsplan für die Sanierung und die Umrüstung der örtlichen Straßenbeleuchtung zu rechnen. Das wurde in der Juli- Sitzung des Gemeinderates mitgeteilt.  In der gemeinsamen Sitzung des Gemeindevorstandes und des Bauausschusses am 14. Juli 2020 wurde das Sanierungskonzept für eine energiesparenden Ortsbeleuchtun präsentiert.
Alle 117 bestehende Lichtpunkte sollen energiesparend erneuert werden. Zu den Kosten von 175.3000 Euro gibt es diverse Förderungen in Höhe von 126.100 Euro. Davon sind 75.000 Euro „Covid-Förderungen (Gemeindepaket und Sonderförderung Land). Ohne diese Förderung wäre eine Sanierung der Ortsbeleuchtung wohl sehr schwierig, fast unmöglich.

Für jeden weiteren neuen Lichtpunkt ist mit 1.600 Euro zu rechnen.
Rund 40 Lichtpunkte sollen in Pabneukirchen neue errichtet werden (z.B. Richtung Sportanlage, Richtung Neudorf usw). Liste und SPÖ drängen auf eine Beleuchtung, wo es bis jetzt noch finster ist. Laut ÖVP ist eine Erweiterung erst technisch möglich, wenn die alten Anlagen saniert und energiesparend ausgestattet sind.

Der Lebenszyklus der erneuerten Anlage
sollte zwischen 25 und 30 Jahre sein.  In den ersten zehn Jahren wird jährlich eine Einsparung von rund 7.100 Euro (Energie € 4.300 und Wartung € 2.800) lukriert werden können.  Auf zehn Jahre aufgerechnet ergibt das rund 71.000  Euro Einsparung. In den darauffolgenden 15 – 20 Jahren sollte zumindest die Energieeinsparung jährlich 4.300  Euro betragen.

Finanzierungsplan:
Energieeinsparungsförderung: 36.100
Förderung DOSTE (Dorf- und Stadtentwicklung): 15.000
Covid-19-Gemeindepaket: 50.000
Sonderförderung Land aufgrund Covid: 25.000
49.200 Euro können über die Ansparmittelrücklage der Gemeinde erfolgen, ebenso auch die Finanzierung diverser Erweiterungen (diese sind nicht förderfähig).

Neue Baugründe
PABNEUKIRCHEN. Wie Bürgermeisterin Barbara Payreder informiert, kann jetzt das Wohngebiet Markt-Süd neuerlich erweitert werden. Josef Fischelmaier stellt zwei Baugründe zur Verfügung. Der Gemeinderat veranlasste alle Schritte für eine Umwidmung von Grünland in Wohngebiet. „Eine seitens der Gemeinde gewünschte große Lösung ist leider zum jetzigen Zeitpunkt auf Grund eines nicht verfügbaren Grundstückes nicht möglich“, informierte Bürgermeisterin Barbara Payreder. Bereits im Frühjahr stellte Andreas Ebner eine Fläche für fünf Bauparzellen (insgesamt rund 6.000 Quadratmeter) in Markt Süd zum Verkauf zur Verfügung.

Amtshaus: Neubau oder Sanierung?
PABNEUKIRCHEN. Der Gemeinderat beschloss einstimmig nachstehende Prioritäten-Reihung:
1. Straßenbauprogramm 2020 mit Fertigstellung Neudorf Nord, Instandsetzung GW Ebner 2. Etappe, diverse Sanierungsarbeiten.
2. LED Straßenbeleuchtung
3. Mauer- und Geländer-Sanierung bei der neu renovierten Schule
4. Straßenbauprogramm 2021
5. Grundkauf für die Neuerrichtung des Altstoff-Sammelzentrums
6. Sanierung Kläranlage
7. Amtshaussanierung oder Neubau. Errichtung Sozialräume für Bauhofmitarbeiter.
8. Ersatzbeschaffung diverser Winterdienstgeräte.

Amtsleiter Erwin Haderer wurde auf weiter fünf Jahre zum Amtsleiter der Gemeinde Pabneukirchen bestellt.

Prüfungsausschuss (Bericht Christian Steindl)
Inventurliste für Instrumente kommt
Die Kassaprüfung ergab bei einem Zahlungswegbestand von + € 178.001,72 keine Differenz.
Geprüft wurden die Ausgaben und Einnahmen der Musikschule (ohne Lehrpersonal) in den vergangenen zehn Jahren: Die jährlichen Ausgaben (Strom, Wasser, Wärme, Reinigung usw.) betrugen zwischen knapp 25.000 und 34. 000 Euro. Die Einnahmen bewegten sich zwischen 8.000 und 14.000 Euro. Durch die Prüfung wurde festgestellt, dass es keine eigene Inventurliste der angeschafften Musikinstrumente gibt, daher regt der Prüfungsausschuss eine jährliche Inventur an, um den aktuellen Bestand mit den Daten der Buchhaltung abzugleichen.

Bauausschuss (Bericht Florian Kloibhofer)
Schulstraße und Straße Sonnleiten werden saniert
Es erfolgt eine Information über die Sanierung und Erweiterung der Ortsbeleuchtung sowie Baulanderweiterung (siehe Berichte). In der Gemeindevorstandssitzung am 30. April 2020 wurde beschlossen, dass heuer im Sommer die Straßenzüge Sonnleiten (nach Wasserschaden) und die Schulstraße (Fertigstellung 2. Teilstück) generalsaniert werden. Die Arbeiten wurden an die Firma Malaschofsky um 106.958 Euro vergeben.
Ein Sachverständiger des Landes stellte fest, dass eine Sanierung der Stützmauer bei der Schule nicht notwendig ist. Geländer sind zu machen.

Kulturausschuss (Bericht Josef Lumetsberger)
Mitarbeiter gesucht
Die beschlossene Vergabe der Ehrenmedaille in Gold für Franz Payreder wurde zurückgenommen, da Franz Payreder bereits vor 18 Jahren diese Medaille von der Gemeinde erhielt. In der kommenden Woche, 4. August, wird es Gespräche geben für die „Weihnocht im Woid“. Derzeit hält man an den Plänen fest, diese Veranstaltung durchzuführen. Man geht davon aus, dass diese Veranstaltung mit 1.000 Besuchern stattfinden kann. Die Arbeiten sollen auf mehrere Personen (Organisationsteam) aufgeteilt werden.

Umweltausschuss (Bericht Gebhard Prandstätter)
Unzufrieden: Gelber Sack nur für die, die auch eine Restmülltonne haben
Einige Zeit beschäftigt sich der Umweltausschuss schon mit den Gelben Säcken, dazu war auch Reiter Michael vom Abfallverband als Gast bei der Sitzung des Umweltausschusses anwesend. Für uns war es seit jeher unverständlich, warum die Gelben Säcke nur für jene Haushalte verfügbar sind, die auch eine Mülltonne beim Restmüll haben. Leider ist es so, dass es hier kein Entgegenkommen seitens des BAV gibt und strikt an der Regelung Gelber Sack nur in Verbindung mit Restmülltonne festgehalten wird. Da in einer Nachbargemeinde versucht wird, den Restmüll von allen Haushalten abzuholen, soll in einem ersten Schritt ermittelt werden, wieviel das der Gemeinde und somit auch dem einzelnen Haushalt mehr kosten würde und welche Haushalte angefahren werden können. Es ist davon auszugehen, dass insbesondere im Winter nicht alle Haushalte angefahren werden können. Auf dieser Grundlage soll weiter beraten werden. Eine andere Option um die Ungerechtigkeit zwischen den Haushalten, bei denen der Restmüll abgeholt wird und jenen die den Restmüll ins ASZ bringen müssen, zu verbessern, ist eine Anpassung der Gebührenordnung. Weiters wurde im Umweltausschuss noch über Biomüllabholung und ein Kanalprojekt zu den Holzhäusern in Neudorf beraten.

Wirtschaftsausschuss
(Bericht Josef Lumetsberger)
Neue Wanderkarte
Gerade in der Covid-19 Zeit zeigt es sich, wie wichtig es ist, dass auch der ländliche Raum mit einem schnellen Internet versorgt wird. Es gibt im Bezirk mehrere Anbieter für den Ausbau eines Glasfaserkabels. Ziel: Versorgung mit Breitband Internet. Wer Interesse hat, soll sich bei der Firma Riepert, Bad Kreuzen, melden.
Die „Begrüßung bei der Ortseinfahrt wird renoviert. Ein neuer Baumstamm angeschafft. Pabneukirchner Vlies-Einkaufstaschen: Wird vom Wirtschaftsbund übernommen. Nachdem die Pabneukirchner Wanderkarte fast schon vergriffen ist, wird eine neue Karte aufgelegt. Inserate von heimischen Betrieben sollen diese Karte mitfinanzieren.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen