Zeller Eisbären
Die Bergstädter feieren einen Kantersieg beim KAC

7Bilder

KLAGENFURT. Die EK Die Zeller Eisbären drehten einen 0:2-Rückstand beim EC-KAC II noch zu einem klaren 7:2-Auswärtssieg. Nach zehn Minuten führten die Gastgeber aus Kärnten bereits mit 2:0. In der Folge spielte allerdings nahezu nur noch die Gastmannschaft aus Zell am See. Nach 32 Minuten konnten die Eisbären das Spiel zur Gänze drehen. In den letzten zehn Spielminuten konnten sie mit weiteren vier Toren ein äußerst klares Ergebnis sicherstellen. Aktuell liegen sie auf Platz 15. EKZ belegt den siebenten Tabellenplatz.

Stimmen zum Spiel

Benedikt Wohlfart: "Wichtige drei Punkte, auswärts in Klagenfurt ist es nie leicht zu gewinnen. Mir ist mit meinen zwei Toren der Knopf aufgegangen. Durch eine gute Teamleistung haben wir verdient gewonnen. Der nächste Gegner Sterzing ist sicher eine ganz andere Mannschaft. Die hat mehr Routine, da müssen wir uns darauf einstellen. Aber wir sind am Samstag bereit, alles zu geben."

Mans Hansson: "Wir sprachen schon vor dem Spiel, dass Klagenfurt ein junges, eisläuferisch gutes Team ist. Im 1. Drittel haben sie uns schnell zwei Tore geschossen. Ab dem 2. Drittel spielten wir gut und solide. Wir sind glücklich drei Punkte mitgenommen zu haben. Jetzt müssen wir hart trainieren, damit wir auch am Samstag drei Punkte machen können."

Alexander Schmidt: "Die ersten 10 Minuten haben wir gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Klagenfurt nützte die Gelegenheiten und gingen 2:0 in Führung! Kurz vor Schluss des ersten Abschnitts haben wir gut dominiert und das fällige 1:2 geschossen. Im zweiten Drittel haben wir sehr gut gespielt und die Fehler der Klagenfurter genützt, um das Spiel zu drehen. Klagenfurt hatte aber auch gute Chancen, konnten aber keinen Treffer mehr erzielen. Im letzten Abschnitt nahmen die KACler sehr viele Strafen! Wir nutzen die Chancen und konnten unsere Führung ausbauen, Klagenfurt hatten im letzten Drittel vielleicht 5 Torschüsse. Am Ende gingen wir verdient als Sieger vom Eis, aber eine 7:2 Partie war es keine."

Autor:

Klaus Vorreiter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.