13.11.2017, 17:21 Uhr

Lebensfreude durch Stahlskulptur

Kunstwerk für das Ausbildungszentrum Oberrain polarisiert

UNKEN.  Zwei Kunstobjekte auf dem Campus Oberrain anderskompetent, die im Oktober aufgestellt wurden, sorgen derzeit für Aufsehen in den Sozialen Medien. Es handelt sich dabei um Werke des Lungauer Künstlers Peter Brandstätter, der den öffentlichen Wettbewerb des Fonds "Kunst am Bau" gewonnen hat. Das ist ein Projekt des Landes, das die Kunstwerke kauft, um Künstler und Künstlerinnen zu unterstützen.

Kunst ist Bereicherung

"Wir haben uns bei Kunst am Bau beworben um auch ein Kunstwerk aus diesem Topf zu bekommen", schildert Geschäftsführerin Ernestine Harrer. "Die Jury war begeistert von der Einrichtung Oberrain und bewilligte sogar ein Kunstwerk mit dem Kostenrahmen von 200.000 Euro für den neuen Campus". 54 Künstler und Künstlerinnen haben Entwürfe für den 2-stufigen Wettbewerb eingereicht, den Peter Brandstätter für sich entschieden hat. "Mir gefällt das Siegerprojekt sehr gut. Es füllt den großen Anger und unterstreicht die Modernität des Gebäudekomplexes. Das Werk schafft Räume innerhalb des Angers, ohne ab- oder auszugrenzen", so Harrer. Die Skulptur ist sieben Meter hoch und mehr als 40 Meter lang. Sie soll den Jugendlichen mit Behinderungen, die in Oberrain ausgebildet werden, Lebensfreude und Energie vermitteln. "Kunst ist eine Bereicherung für die Menschen und ich freue mich, dass sie nicht nur den "Reichen und Schönen" in der Stadt Salzburg zuteil wird, sondern auch an einem Ort wie unserem Campus realisiert wird".

Der neue Campus wird am 1. Dezember mit einem Weihnachtsmarkt eröffnet. Interessierte können bei dieser Gelegenheit auch das Kunstwerk besichtigen.

Eckdaten der Ausschreibung:

Sommer 2014: Ausschreibung eines 2-stufigen offenen Wettbewerbs durch den Fonds zur Förderung von Kunst am Bau und Kunst im öffentlichen Raum
September 2014: In der ersten Stufe wurden Entwürfe von 54 Künstlerinnen und Künstlern eingereicht.
Die Jury  wählte sieben Künstlerinnen und Künstler aus ihre Entwürfe zu konkretisieren und in einer 2. Stufe neuerlich vor zu legen.
Folgende KünstlerInnen wurde ausgewählt:
Alfredo Barsuglia
Peter Kogler
Peter Brandstätter
Gabriele Berger
Klaus Goth
Lucas Horvath
Hanno Kautz
November 2014: Zweiten Stufe. Als Sieger des künstlerischen Wettbewerbs ging der Lungauer Künstler Peter Brandstätter hervor und wurde mit der Realisierung seiner Skulptur beauftragt.
April 2015 - Oktober 2017: Bauarbeiten für Erweiterung, Umbau, Sanierung des Ausbildungszentrum Oberrain
16.-20. Oktober 2017: Aufstellung der beiden Kunstobjekte von Peter Brandstätter

Ausführung der Stahlbauarbeiten: Schlosserei Arnold Sampl GmbH & CoKG, St. Margarethen. Baustatik: ATUM Projektentwicklungs- und Management GmbH


____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.