22.10.2017, 23:06 Uhr

Fünf Länderranggeln im Passeiertal – Salzburg gewinnt mit der jüngsten Mannschaft aller Zeiten

Sankt Leonhard in Passeier (Italien): Festhalle | 
Am 22. Oktober fand in St. Leonhard in Passeier zum Abschluss des Rangglerjahres noch ein int. Preisranggeln und das große Fünf Länderranggeln statt.

Der Salzburger Mannschaftsführer Sepp Pirchner hatte es diesmal wahrlich nicht leicht. Drei Kämpfer der erfolgreichen Ländermannschaft fielen verletzungs-, bzw. krankheitsbedingt aus. Nur Andi Hinterbichler aus Rauris und Christoph Eberl aus Leogang standen zur Verfügung. Pirchner setzte auf die Jugend und stellte die zwei Niedernsiller Gerald Grössig (20 Jahre) und Raphael Tikovsky (19 Jahre), sowie den Piesendorfer Andreas Moser (19 Jahre) auf. Wie zu erwarten, brachten die zwei Meisterranggler ihre Leistung, die Jugend machte es ihnen nach. Jeder kämpfte beherzt und am Ende konnte man mit vier Punkten Vorsprung auf die Tiroler den Ländersieg feiern. Die einzelnen Begegungen endeten gegen Südtirol 7:3, gegen Tirol 5:5, gegen die Schweiz 10:0 und gegen Bayern 8:2.

Das Ergebnis des Länderranggelns im Detail:

1. Salzburg 30 Punkte (1. Andi Hinterbichler, 2. Gerald Grössig, 3. Christoph Eberl, 4. Andreas Moser, 5. Raphael Tikovsky)
2. Tirol 26 Punkte (1. Simon Strasser, 2. Andreas Hauser, 3. Franz Hollaus, 4. Hannes Fankhauser, 5. Michael Schoner)
3. Bayern 20 Punkte (1. Christian Pribil, 2. Georg Sretkov, 3. Hans Schwabl, 4. Hubert Holzner, 5. Alex Maier und Stefan Zeller)
4. Südtirol 20 Punkte (1. Benjamin Pichler, 2. Matthias Gufler, 3. Martin Gatterer, 4. Markus Wolfsgruber, 5. Andreas Haspinger)
5. Schweiz 4 Punkte (1. Alois Peng, 2. Guschti Brösmeli, 3. Mike Peng, 4. Walti Peng)

Preisranggeln

Beim int. Preisranggeln erreichten die Salzburger zwölf Preise, je sieben gingen nach Tirol und Südtirol und vier nach Bayern. Besonders erfreulich waren die sechs Preise in den Schülerklassen. Der Leoganger Andreas Scheiber und der Saalbacher Gabriel Riedlsperger gewannen bis 12 und bis 14 Jahre. Tobias Bernsteiner aus Piesendorf und Marcel Pichler aus Mittersill wurden in diesen Klassen jeweils Zweite. Dritte Plätze erreichten Michael Höller aus Piesendorf bis 8 Jahre und der Saalbacher Alexander Harasser bis 12 Jahre.
Auch in den Jugendklasse bis 16 Jahre gab es durch den Saalbacher Helmut Salzmann einen Sieg, sein Vereinskollege Lukas Mittermayr wurde Zweiter. Bis 18 Jahre erreichte der Bramberger Jakob Rohregger Rang zwei.

In der Kl. IV setzte sich der Rauriser Jakob Hinterbichler durch, Andreas Moser gewann als Draufgabe zum Ländersieg auch noch die Klasse III, sein Vereinskollege Daniel Höller wurde Dritter. Den Sieg in der Klasse II holte sich in beeindruckender Manier der erst siebzehnjährige Philip Holzer aus Osttirol. In der Meisterklasse I siegte der Passeirer Benjamin Pichler, er bezwang Eberl und Pribil und kämpfte im Finale unentschieden gegen Franz Hollaus.

Alle Bilder und die Siegerliste findet man wie immer unter www.salzburger-rangglerverband.at

Wir vom Salzburger Rangglerverband sagen Danke an alle Ranggler, Betreuer, Funktionäre und Fans und wünschen eine erholsame ranggelfreie Zeit. Vielen Dank auch an die Presse für die regelmäßige Berichterstattung.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.