Speedski
Kramer fährt in Schweden zweimal aufs Podest

Mit den Plätzen zwei und drei zeigte der Flachauer Manuel Kramer im Speedski-Weltcup erneut eine starke Leistung nach seinem Kreuzbandriss.
2Bilder
  • Mit den Plätzen zwei und drei zeigte der Flachauer Manuel Kramer im Speedski-Weltcup erneut eine starke Leistung nach seinem Kreuzbandriss.
  • Foto: Jan Farrell Media
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Nach dem sensationellen Comeback in Salla mischte Manuel Kramer auch bei den drei Weltcuprennen im schwedischen Idre Fjäll um den Sieg mit.

FLACHAU (aho). Vor rund drei Wochen kehrte Manuel Kramer nach seinem Kreuzbandriss zurück in den Speed Ski Weltcupzirkus und feierte mit den Plätzen zwei und drei ein starkes Comeback. Motiviert von diesen Erfolgen zeigte der Flachauer auch in Idre Fjäll (SWE), dass er wieder um den Sieg mitfährt.

Im Finale knapp geschlagen

Am ersten Renntag kam der 31-Jährige gut mit den weichen Bedingungen durch den Neuschnee zurecht. Im Semifinallauf konnte er seine Technik ausspielen und gewann diesen Durchgang mit einem perfekten Lauf mit fast drei Stundenkilometern Vorsprung. Erst im Finallauf (167,22 km/h) musste sich der Flachauer um 0,33 km/h dem Italiener Simone Origone geschlagen geben.

Am zweiten Renntag in Idre Fjäll wurde Manuel Kramer (re.) Dritter.
  • Am zweiten Renntag in Idre Fjäll wurde Manuel Kramer (re.) Dritter.
  • Foto: Jan Farrell Media
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

Nicht alles riskiert

Auf härterer Piste am nächsten Tag schaffte Kramer mit soliden Fahrten 171,72 km/h und damit als Dritter erneut den Sprung aufs Podium. Den Sieg sicherte sich wieder Simone Orgione, der beim dritten Weltcuprennen das Schweden-Triple perfekt machte. Kramer musste sich an Tag drei mit dem vierten Rang (172,91 km/h) zufrieden geben. „Ich hab im dritten Rennen nicht alles riskiert, damit es mich in der Kompression nicht hinten rein drückt und ich damit eventuell mein Knie gefährde. Wenn du hier Energie verpuffen lässt, bist du einfach nicht ganz vorne dabei“, erklärt Kramer. „Man darf einfach nicht vergessen, dass der Kreuzbandriss erst vor einem halben Jahr passiert ist. Wichtig ist, dass das Knie hält und es mir gut geht. Deshalb bin ich mit den Ergebnissen auch sehr zufrieden und freue mich schon auf die nächsten Rennen auf der neuen Strecke im spanischen Formigal.“

>>> Mehr News aus dem Pongau finden Sie >>HIER<<

Mit den Plätzen zwei und drei zeigte der Flachauer Manuel Kramer im Speedski-Weltcup erneut eine starke Leistung nach seinem Kreuzbandriss.
Am zweiten Renntag in Idre Fjäll wurde Manuel Kramer (re.) Dritter.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Alexander Holzmann aus Pongau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen