Stoneman Taurista: Goldener Stein lockt Bikefans ins Pongauer Gebirge

Der Stoneman Taurista führt Bikefans über einen beeindruckenden Rundkurs duch die Pongauer Bergwelt.
5Bilder
  • Der Stoneman Taurista führt Bikefans über einen beeindruckenden Rundkurs duch die Pongauer Bergwelt.
  • Foto: Stoneman Taurista / Dennis Stratmann
  • hochgeladen von Alexander Holzmann

PONGAU (aho). Mit dem Stoneman Taurista holt der Pongau eine einzigartige Mountainbike-Challenge nach Österreich. Die Stoneman-Reihe, die nur einmal pro Nation vergeben wird, bekommt nun Zuwachs in der Salzburger Sportwelt. Am 7. Juli wird das Trail-Erlebnis eröffnet.

Gold, Silber oder Bronze

123 Kilometer und rund 4.500 Höhenmeter umfasst die einzigartige Strecke in den Pongauer Bergen. Wer alle Checkpoints absolviert, bekommt eine Finisher-Trophäe – mit einem Stein in Gold (an einem Tag absolviert), Silber (zwei Tage) oder Bronze (drei Tage). "Für jeden absolvierten Stoneman gibt es einen Stein und so können sich die Bikefans ihre Trophäe selbst zusammenbauen und erweitern", sagt Andreas Fischbacher von Flachau Tourismus.

Start überall möglich

"Die Route wurde in den letzten drei Jahren entwickelt, damit wir möglichst viel Highlight-Charakter und Wow-Effekte vermitteln", erklärt Fischbacher. Neben den Stoneman-Routen in Südtirol bei den drei Zinnen (Dolomiti), in den Schweizer Bergen (Glaciara) und im deutschen Erzgebirge (Miriquidi) ist nun der Taurista die vierte Stoneman-Route. "Jede dieser Routen hat eine eigene Charakteristik, bei uns punktet vor allem das Rundum-Alpenpanorama", weiß Gerhard Wolfsteiner von der Salzburger Sportwelt. Gestartet werden kann in den Gemeinden Flachau, Wagrain, Altenmarkt, Radstadt, Forstau und Obertauern.

RC Altenmarkt weiht ein

Der Stoneman ist kein Rennen, sondern eine Challenge und ein Erlebnis an sich. Eingeweiht wird die Route am Eröffnungstag von Radsportlern des RC Altenmarkt, die den ersten Stoneman-Stein in einer Staffelfahrt auf die Reise durch alle Gemeinden schicken.
Für Fischbacher und Wolfsteiner ist der Stoneman auch ein Leuchtturmprojekt im Tourismus. Sie rechnen aufgrund Erfahrungen anderer Stoneman-Regionen mit einem Anteil von rund zehn Prozent "Gold-Fahrern". "Die restlichen 90 Prozent werden mindestens zwei Tage benötigen und somit auch mehrere Tage in der Region nächtigen. Der Stoneman soll eine massive Belebung der touristischen Strecke bringen."

Einzigartige Strecke punktet

In Österreich haben sich übrigens mehrere Regionen für dieses einzigartige Konzept beworben. Durchgesetzt hat sich die Salzburger Sportwelt schließlich aufgrund der gelungenen Strecke an sich sowie dank des guten Netzwerks. "Stoneman-Gründer Roland Stauder legt sehr viel Wert auf Zwischenmenschliches. Da wir uns in den letzten Jahren intensiv bemüht und die Strecke genauestens entwickelt haben, konnten wir den Stoneman in den Pongau holen", freuen sich Fischbacher und Wolfsteiner.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen