24.03.2017, 13:52 Uhr

Ein Ständchen und ein Ziegelstein für "Kirchi" in Filzmoos

Michaela Kirchgasser: "Es ist wunderschön daheim so herzlich empfangen zu werden!"

Michaela Kirchgasser kehrte nach dem Ski Weltcup samt Weltmeisterschaft erfolgreich mit Bronze-Medaille aus der Kombination in der Tasche in ihre Heimatgemeinde zurück. Sie ist Filzmooserin und nun bleibt sie das auch.

Die Gemeinde Filzmoos samt Vertreter aus der Landespolitik versammelte sich am Dorfplatz zum Empfang "ihrer" WM-Medaillengewinnerin Michaela Kirchgasser. Dazu spielte nicht nur die Trachtenmusikkapelle Filzmoos auf, sondern der junge TV-Star Chiara Schörghofer ("The Voice Kids") sang der Skirennläuferin ein persönliches Ständchen. Die Volksschule Filzmoos übernahm den Background-Gesang. Das Lied wurde extra für "ihre Michi" geschrieben.

Ein Becher, ein Rucksack, ein Ziegelstein
Landeshauptmann Wilfried Haslauer überreichte der WM-Medailliengewinnerin den gläsernen Ehrenbecher vom Land Salzburg als Anerkennung für die sportliche Leistung. Dazu gab es noch einen Rucksack mit der Vorankündigung, dass "dieser für einen Ziegelsteintransport gleich gut zu brauchen sein werde". Daraufhin berichtete Bürgermeister Johann Sulzberger über den geplanten Hausbau von Michaela und Sebastian Kirchgasser. Filzmoos freue sich, dass "ihre Michi" in Filzmoos sesshaft wird. Mit Blick auf die Reiteralm einerseits und die Bischofsmütze andrerseits könne der Bauplatz für das Eigenheim passender nicht sein, beschreibt Sulzberger. Um den Hausbau zu unterstützen, wurde Michaela Kirchgasser ein ganz besonderer Ziegelstein als Symbol für einen Baugutschein übergeben.

Daheim bleibt daheim
Zum Abschluss wurde Michaela Kirchgasser auf die Bühne gebeten. Als ehemalige Marketenderin wurde ihr der Dirigierstab für den Rainermarsch überreicht. Dieser Aufforderung folgte sie freudig. Mit einem spontanen, herzhaften Juchitzer kommentierte Michaela Kirchgasser das Spiel der Trachtenmusikkapelle und übernahm das Wort. Die Skirennläuferin dankte allen, die ihr vor allem in den letzten zwei sehr schwierigen Jahren zur Seite gestanden sind - ihrem persönlichem Betreuerteam und ihrer Familie. Mit ihrem unverkenntlichen Strahlen und den Worten "es ist wunderschön, so gern nach Hause zu kommen" setzte Michaela Kirchgasser ein alles umschreibendes Schlusswort zu einem einfach herzlichen Empfang in ihrer Heimatgemeinde, in der sie gemeinsam mit Ehemann Sebastian durch ihren Hausbau nun auch bleibt.

10 Jahre im Weltcup
Seit 2007 strahlt Michaela Kirchgasser im Weltcup-Geschehen nun schon mit Siegen und Podestplätzen über die Fernsehübertragungen aus der ganzen Welt. Filzmoos, das Land Salzburg und die Fans sind stolz auf "ihre Kirchi" und freuen sich, sie auch im nächsten Jahr noch im Weltcup sehen zu können.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.