10.11.2017, 14:18 Uhr

November – Gedicht von H. v. Giglach

(Foto: H. v. Giglach)
Wie bist du schön,
verschneites Land,
so weiß, voll Unschuld
dein Gewand.

Stlle Schönheit
weit und breit.
Rote Beeren im weißen Kleid.

Es gab dies Bild
nur ein paar Stunden,
als die Sonne kam,
war es verschwunden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.