01.12.2016, 15:14 Uhr

Was die Jugend bewegt – schwarz auf weiß

Die Jugendlichen gestalten das Magazin selbst. Auch die Themen suchen sie selbst aus. (Foto: Pepo Alcalá)

Gasteiner Jugend verteilt nächste Woche erstmals ihr eigenes Magazin im Tal.

Wir waren alle einmal jung – aber das Jung-Sein war nicht immer gleich. Um der Gasteiner Bevölkerung zu zeigen, was die Jugend von heute so macht und denkt, wurde das Gasteiner Jugendmagazin ins Leben gerufen. "Die jungen Generationen sollen eine Chance bekommen, zu zeigen, was sie wirklich bewegt", sagt Projektleiterin Cathrine Panholzer. Die Idee zum Magazin kam von der Jugend selbst, die die Zeitung im Jugendzentrum JUZ Gastein gestalten.

Ortschefs finden's top

Unterstützt wird das Projekt von den Bürgermeistern aus Dorfgastein, Rudolf Trauner und Bad Hofgastein, Fritz Zettinig: „Ohne den Trägerverein 'Jugend in Gastein' wäre dieses Projekt nicht möglich gewesen und ich finde es großartig, dass für die Jugend im Tal etwas getan wird“, so Ortschef Zettinig.

Leader-Förderung

Das Projekt wird auch von der Leader-Region Lebens.Wert.Pongau finanzielle unterstützt. 28.000 Euro (65 Prozent Förderung) stellt Leader zur Verfügung, um den Teenagern die Möglichkeit zu geben in politischen, kulturellen und sozialen Bereichen mitgestalten zu können.


Auf Namenssuche

Einen Namen hat das neue Jungendmagazin noch nicht. „Wir suchen noch nach einem passenden Namen. Wer einen Vorschlag hat, kann sich gerne melden. Die besten zwei Vorschläge werden mit Gutscheinen belohnt", so Projektleiterin Panholzer. "Jeder Jugendliche aus dem Gasteinertal ist herzlich eingeladen, das Jugendmagazin mitzugestalten. Schaut einfach im Jugendzentrum vorbei oder schreibt uns und gebt eure Namensvorschläge ab."

Die erste Ausgabe des Jugendmagazins wird am 7. und 9. Dezember im Gasteinertal verteilt,
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.