09.11.2016, 11:03 Uhr

4,5 Millionen Euro in "Gasteintertalern" gedruckt

Ein Gastein-Geschäftsführer Klaus Horvat-Unterdorfer mit Sabrina Auer von der Staatsdruckerei.

Gasteins Regionalwährung wird auf eine neue Stufe gehoben. Fälschungssicheres Papiergeld revolutioniert Idee aus den 1970er Jahren.

GASTEIN (jb). Der Wirtschaftsverein "Ein Gastein" macht nun mit einem neuen Projekt auf sich aufmerksam. 4,5 Millionen Euro wurden in "Gasteintertalern" gedruckt. Die Regionalwährung wurde vergangene Woche in Gastein vorgestellt.

Münzen waren unpraktisch

Mit der Übernahme der Marketingaktivitäten der Aktionsgemeinschaft zu Jahresbeginn 2016, stand Ein Gastein-Geschäftsführer Klaus Horvat-Unterdorfer vor der Herausforderung diese zu modernisieren. "Eine Sache, die wir unbedingt behalten, aber wirksamer und zeitgemäßer gestalten wollten, waren die Geschenkmünzen", erklärt der Geschäftsführer. "Ihre unhandliche Größe machte das ständige Mitführen aber schwierig. Auch die Lagerung, ihr Transport und ihre fehlende Fälschungssicherheit machten die Münzen unzeitgemäß", so Horvat-Unterdorfer.

"Sicher und praktisch"

Daher wurde die Münzen in "Papiergeld" (10er, 20er und 100er) umgewandelt. Die neuen "Gasteinertaler" sind mit Barcode und Sicherheitsfarbe und Wasserzeichen fälschungssicher gemacht worden und auf echtem Geldpapier gedruckt. "Wir starten mit 4,5 Millionen Euro in Gasteinertalern, die in der Staatsdruckerei gedruckt wurden", erklärt Klaus Horvat-Unterdorfer. "Ich war von den ersten Gesprächen bis zur Auslieferung dabei. Das Projekt ist toll. Wir betreuen bereits ähnliche Regionalwährungen, die gut angenommen werden", erzählt Sabrina Auer von der Staatsdruckerein. Da die Scheine wie Gutscheine funktionieren, erst beim Eintausch aktiviert und nach dem Bezahlen im Geschäft deaktiviert werden, ist das Handling einfacher, sicherer und günstiger geworden. Ein QR-Code am Schein verrät den Kunden die teilnehmenden Betriebe und laufende Vorteile.

Aktionen nur für Nutzer

"Um die Gasteiner zum Verwenden von Gasteinertalern zu motivieren, werden die Geschäfte regelmäßig Angebote und Ermäßigungen für die Nutzer anbieten. Hauptgrund für diese Aktion ist natürlich die Einheimischen zum 'dahoam Kaufen' zu motivieren", so der Ein Gastein-Geschäftsführer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.