CD Präsentation "g´sungen und g´spielt"

Am 23. 11 lud die Volkskultur Niederösterreich unter der Leitung von Dr. Edgar Niemeczek zur CD Präsentation "g´sungen und g´spielt" ins Gasthaus Mayer nach Rekawinkel.
48Bilder
  • Am 23. 11 lud die Volkskultur Niederösterreich unter der Leitung von Dr. Edgar Niemeczek zur CD Präsentation "g´sungen und g´spielt" ins Gasthaus Mayer nach Rekawinkel.
  • hochgeladen von Regine Spielvogel

Am 23. 11 lud die Volkskultur Niederösterreich unter der Leitung von Dr. Edgar Niemeczek zur CD Präsentation "g´sungen und g´spielt" ins Gasthaus Mayer nach Rekawinkel. 
Dazu gab das Klangwerk Wienerwald mit Tamara Thin, Hanna Scholl, Bernd Veidlinger, Nikolaus Niemeczek, Sebastian Thin und Charlotte Selucky einige Kostproben. Aus Miesenbach bei Birkfeld kamen das  Harmonikaduo Philipp Hainfellner und Rudolf Pichler angereist. Die Virtuosen der steirischen Harmonika gewannen schon viele Wettbewerbe und zeigten auch bei dieser CD Präsentation ihr Können.  Begrüßt wurden die Gäste von Gerald Thin,  Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner Vizebürgermeisterin Irene Wallner-Hofhansl, Bürgermeisterin Claudia Bock, Leiterin der MSOW Mag. Franziska Zöberl, freischaffender Künstler Gottfried LAF Wurm, Lieselotte Wolf sowie Gemeinderäten mehrerer Fraktionen- von der Vereinsmeierei Marina Scheutz-Tatic und Ilona Eggl und natürlich Dr. Edgar Niemeczek, Botschafter der Volkskultur, der mit seiner Gattin Dorli Draxler bemüht ist, die Volkskultur in Niederösterreich zu beleben.
Seit 2000 moderiert Edgar Niemeczek beim ORF in Radio Niederösterreich die Volkskultur-Sendungen "aufhOHRchen" sowie "g’sungen und g’spielt". Daraus ging 2017 die gleichnamige CD hervor. So unterschiedlich wie die Landschaften in Niederösterreich , so mannigfaltig sind die Neuinterpretationen überlieferter Volksmusik. Die auf dem Datenträger mitwirkenden Ensembles: das Miesenbacher Harmonikaduo, Streichfähig, 7/8tln, Haberg Musi,  Klangwerk Wienerwald und Cornus Brass.
Das Cover der CD ziert ein Linolschnitt von Gottfried LAF Wurm. Die meist landschaftlichen Motive mit den  einfachen und klaren Linien sind das Markenzeichen des freischaffenden Künstlers. Ein Linoldruck davon wurde Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner überreicht, der sich sichtlich darüber freute und meinte : Das Bild bekommt einen guten Platz in meinem Büro. Ein Abend der guten Laune, die die immerwährende Volkskultur verspricht. Für einen gemütlichen Ausklang des Abends und noch mehr Kostproben sorgten dann noch die Saitenknopferl Musi mit Regina Pop und Thomas Rauscher.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen