20.11.2017, 13:15 Uhr

Neubürgerempfang im Stadtsaal

Vizebürgermeister und Historiker Christian Matzka erzählt von der Geschichte Purkersdorfs. (Foto: (2) Huber)

Jedes Jahr lädt Bürgermeister Karl Schlögl zum Empfang der Neu-Purkersdorfer. Die Waldstadtgemeinde freut sich jedes Jahr über regen Zuzug.

PURKERSDORF (bri). Am Abend des 16. Novembers wurden die neu zugezogenen Bürger von Purkersdorf in den Stadtsaal zu einem feierlichen Empfang geladen.

Die Wienerwald- Stadgemeinde Purkersdorf freut sich Jahr für Jahr über einen regen Zuzug. Um die neuen Bürgern richtig in das Stadtleben einzuführen, organisiert die Stadtgemeinde Purkersdorf alljährlich einen Info-Abend, den sogenannten Neubürgerempfang. Dabei sind Stadtpolitiker ebenso vertreten, Wirtschafts-Vertreter, örtliche Vereine, Dienstleister und Blaulicht-Organisationen.

Geschichte von Purkersdorf

Beim Neubürgerempfang 2017 begrüßten Bürgermeister Karl Schlögl, Vizebürgermeister Christian Matzka und Pfarrer Marcus König die Gäste. Nach einer kleinen Ansprache von Bürgermeister Karl Schlögl, erzählte Vizebürgermeister Christian Matzka Wissenswertes über die Geschichte und die Entwicklung von Purkersdorf, dazu wurden Aufnahmen von vergangenen Zeiten gezeigt. Der Empfang wurde musikalisch umrahmt von Clemens Schaller – Musiker, Pianist und Komponist, der sogar als Hommage an Purkersdorf den Song " Purkersdorf, i hob di gern" komponiert hat. Im charmanten Wiener Dialekt unterhielt der Wahlpurkersdorfer mit  kurzweiligen Liedern und Texten rund um Purkersdorf.

Informative Präsentation

An zahlreichen Ständen konnten sich die "Neo-Bürger" informieren über: verschiedene Sportvereine von Fußball bis Karate, Theater Purkersdorf, Abfallwirtschaftssammelzentrum, Pensionistenverband, Vereine für Kinder, Kinderbetreuungsmöglichkeiten, Pflegeeinrichtungen und mobile Pflegehilfe, Rotes Kreuz und Samariterbund, Feuerwehr und Polizei. Fazit: ein gelungener Abend, der die neuen Bürger willkommen hieß und Ihnen anschaulich zeigte, wie attraktiv und lebenswert die Waldstadtgemeinde am Rande Wiens ist.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.