28.09.2017, 11:35 Uhr

So feiert das SeneCura Purkersdorf Erntedank

Margit Schultz, Stefan Galbavy, Karl Schlögl, Brigitte Samwald, Martina Schmit, Karoline Köck, Gisela Polak und Steirer Herbert (Foto: SeneCura Purkersdorf)
PURKERSDORF (red). Schon seit Jahrhunderten wird in fast jedem Kulturkreis das Erntedankfest gefeiert. Dieser schöne Brauch wird auch im SeneCura Purkersdorf immer wieder gerne gepflegt. Die Bewohner binden die prachtvolle Erntedankkrone, am Tag vor dem Fest wird mit Feuereifer Brot gebacken und auch die Mitarbeiter der Küche sind in vollem Einsatz.
Am Freitag, 22. September war es wieder soweit, schon zur Jause startete der „Steirer Herbert“ mit seinem zünftigen und schwungvollen Musikprogramm. Kaplan Michael von der Pfarre St. Jacob sorgte für den stimmungsvollen Teil des Festes. Bei einer Andacht und der anschließenden Segnung des Brotes dankte jeder auf seine Weise für die Gaben der Natur und dafür, dass es uns nicht an Speis und Trank mangelt.

Ausgelassenes Fest

Nach dem feierlichen Teil des Erntedankfestes ging es ausgelassen und schwungvoll zu. Gäste, unter anderem Bürgermeister Karl Schlögl, Arbeiter Samariter Bund Obfrau Brigitte Samwald und Stefan Galbavy, Organisationsleiter der Rot-Kreuz Bezirksstelle Purkersdorf-Gablitz, Bewohner, Angehörige, Mitarbeiter und ehrenamtliche Mitarbeiter tanzten Polonaise, der Steirer Herbert tanzte singend auf den Sesseln und alle hatten ihren Spaß.
Da soviel Ausgelassenheit auch hungrig macht, freuten sich alle über das sensationelle Buffet, das wie aus dem Nichts auf die Tische gezaubert wurde.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.