04.04.2017, 19:47 Uhr

Eagles Nest - Das Kehlsteinhaus

Das Kehlsteinhaus (Foto: © Thomas Wolff)
Das auf einer Meereshöhe von 1834 Metern liegende Kehlsteinhaus wurde von 1937 bis 1938 inmitten der Berchtesgadener Alpen auf dem Obersalzberg als Geschenk für den letzten deutschen Reichskanzler gebaut.

Seit 1952 ist das Kehlsteinhaus auf dem Obersalzberg für den allgemeinen Tourismus freigegeben und mittlerweile mit rund 300.000 Besuchern jährlich eines der beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Berchtesgadener Land. Grund der Beliebtheit ist neben dem grandiosen Ausblick auf den Königssee, den Watzmann, den Hochkalter, den Untersberg und Salzburg sicherlich auch die Geschichte dieses Ausflugsziels.

Das Kehlsteinhaus kann zwar auch auf verschiedenen Routen in zwei bis drei Stunden Wanderung erreicht werden, üblicherweise nehmen die Besucher aber den Bus bis zum Parkplatz am Eingang des drei Meter hohen und 126 Meter langen Tunnel in den Obersalzberg bis zur kleinen Halle direkt unterhalb des Kehlsteinhauses. Von dort aus bringt sie der legendäre messingausgeschlagene und verspiegelte Fahrstuhl binnen 41 Sekunden dann direkt ins Vestibül des Kehlsteinhauses.

(© Text und Fotos: Thomas Wolff)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.