Heimatbühne Reutte spielt die pfiffige Urschl

v.l.: Michael Singer, Sabrina Mürkl, Marianne Gschnitzer, Silke Beyrer, Raphaela Praxmair, Simon Niedermayer
79Bilder
  • v.l.: Michael Singer, Sabrina Mürkl, Marianne Gschnitzer, Silke Beyrer, Raphaela Praxmair, Simon Niedermayer
  • hochgeladen von Hermine Vogrin

Gelungene Premiere - 500. Vorstellung

Reutte (hev). "Die pfiffige Urschl", eine Komödie von Franz Schaurer. Die Premiere am 29. April ist geglückt und die Schauspieler begeisterten die Ehrengäste und zahlreichen Theaterbesucher.
Die Laiendarsteller der Heimatbühne Reutte sorgten für einen wahren Angriff auf die Lachmuskeln. Eine grandiose Leistung erbrachte Sabrina Mürkl als "pfiffige Urschl." Denn, ohne Urschl geht gar nichts. Als ehemalige Sennerin, möchte sie nun im Tal arbeiten und will die Stelle als Kellnerin im "Roten Ochsen" antreten. Mit ihrer naiven und doch pfiffigen Art sorgt sie für viel Verwirrung und Aufregung beim "Roten Ochsen". Und dies ausgerechnet kurz vor Saisonsbeginn, als die alleinstehende Wirtin Walburga Geiger (Marianne Gschnitzer) mit einem Beinbruch ins Krankenhaus eingeliefert wird. Ausgerechnet dem hinterlistigen Dorfbader (Thomas Frick) läuft die Wirtin vor das Auto. Mariale (Silke Beyrer), die Nichte der Wirtin kommt gerade zu Besuch und Karl (Simon Niedermayer), der sich einen Fehltritt geleistet hat, folgt ihr aus Liebe nach. Der bisherige Hausl, Karl Hinterhuber (Michael Singer), wird nun der Geschäftsführer. Er wittert die Chance, der Wirtin zu beweisen, dass er der Richtige für sie wäre. Mit neuen Ideen will er den "Roten Ochsen" in Schwung bringen und natürlich auch das Herz der Wirtin erobern. Aus der Not heraus wird Blickfang Karl zum Kellner gemacht und die Urschl wird zum Mädchen für alles. Plötzlich wird der "Rote Ochse" zum Magnet für Frauen und alles geht drunter und drüber.
Als die Wirtin nach ein paar Tagen nach Hause kommt, stellt sie fest, dass der Schuldschein von Bauer Bergmoser (Andreas Schlag) aus dem Geschäftsbuch gestohlen wurde. Ob das die pfiffige Urschl wieder in Ordnung bringen kann?
Weitere Mitwirkende: Raphaela Praxmair als Laura; Evi Frischmann - Souffleuse. Regie führte Christiane Budde.
In 43 Jahren hat die Heimatbühne Reutte 48 Stücke aufgeführt. Die Premierenvorstellung war die 500. Aufführung. Der Erlös wird immer einen guten Zweck zugeführt. In diesem Jahr wird die Musikkapelle Pflach unterstützt.
Weitere Spieltermine: Freitag 12.05.; 19.05.;02.06.; 09.06. und 23.06.2017 sowie Mittwoch 24.05. und 14. 06. 2017. Beginn ist jeweils um 20.15 Uhr im Paulusheim
Kartenreservierung beim Tourismusverband Naturparkregion Reutte 05672 62336
Karten an der Abendkassa ab 19.00 Uhr.

Autor:

Hermine Vogrin aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.