Motorradunfälle in Namlos und am Hahntennjoch

Symbolbild

NAMLOS/HAHNTENNJOCH. In Namlos kam ein 76-jähriger deutscher Motorradfahrer aus unbekannter Ursache zu Sturz und wurde verletzt. Der Mann war als Mitglied einer Oldtimergruppe auf der Namloser Landesstraße von Rinnen kommend in Richtung Stanzach unterwegs, als er bei der „Fallerscheinbrücke“ die Kontrolle über sein Motorrad verlor und stürzte. Der Biker schlitterte gegen den Randsockel und das Brückengeländer und verletzte sich unbestimmten Grades. Nach der Erstversorgung durch die Rettung und die Crew des Notarzthubschraubers wurde der 76-Jährige ins Krankenhaus nach Immenstadt geflogen. Das Motorrad wurde nur leicht beschädigt. Am Brückengeländer entstand kein Schaden. Die Straße war während der Bergungsarbeiten für den gesamten Verkehr gesperrt.

Am Hahntennjoch fuhr ein 28-jähriger deutscher Motorradfahrer als Erster einer Zweiergruppe von der Passhöhe kommend talwärts. Um 14.37 Uhr verlor der Lenker unmittelbar vor einer Galerieeinfahrt in einer Rechtskurve die Kontrolle über das Motorrad und kollidierte mit einem Pfeiler. Der Biker stürzte und zog sich leichte Verletzungen im Bereich des rechten Handgelenkes zu. Nach der Erstversorgung wurde der 28-Jährige mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Reutte eingeliefert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen