Das Jubiläumsturnier in Breitenwang

Die Breitenwanger Mannschaft konnte sich doch noch den dritten Platz sichern.
  • Die Breitenwanger Mannschaft konnte sich doch noch den dritten Platz sichern.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Elisabeth Rosen

BREITENWANG. Der TSV Bernbeuren/Deutschland ging als klarer Sieger vom ersten Turnier am Freitag in Breitenwang vom Platz. Sie gaben lediglich gegen die deutsche Bundesligamannschaft vom TSV Peiting, in dessen Reihen der Präsident des Deutschen Stockssportverbandes Christian Lindner stand, 2 Punkte ab. Die italienische Spitzenmannschaft vom EV Moritzing belegte mit 5 Punkten Abstand den 2. Platz und der TSV Peiting wurde ausgezeichneter 3. Auf Rang 4 scheint die beste österreichische Mannschaft, der ESC Carinthia Dornbirn auf. Der SSV Vils wagte den richtigen Weg, um junge Spieler für höhere Aufgaben auszubilden und spielte mit einer reinen Nachwuchs-mannschaft. Dominik Kieltrunk, Thomas Roth, Peter Stebele und Dominik Krainer wurden 8. und der SV Lechaschau mit dem geschäftsführenden Obmann des Tiroler Stocksportverbandes wurde 10.
Bei der zweiten italienischen Mannschaft vom EV Moritzing 2 stand mit Sonja Mulser keine geringere Spielerin auf dem Platz, als die Spielertrainerin der italienischen Nationalmannschaft.

Am Samstag, in den Morgenstunden wurde das Jubiläum mit dem 2. Turnier fortgesetzt, wobei nur sehr starke Teams am Werk waren und spannende Wettkämpfe ablieferten. Der italienische Meister, der ESC Luttach, in dessen Reihen der 2 fache Bronzemedaillengewinner der Europameister und Mitglied der italienischen Nationalmannschaft Karl Abfalterer stand, ging als klarer Sieger hervor. Die deutsche Bundesligamannschaft vom ESC Stuttgart-Vaihingen e.V. wurde mit 3 Punkten Abstand 2. Da die gemeldete Mannschaft aus Wien am Vortag absagte, sprang der SC Breitenwang mit Obmann Roland Hechenblaikner, dem U 23 Welt- und Europameister Mathias Adler, dem U 19 Silber-Medaillengewinner bei den Europameisterschaften Alexander Hechenblaikner und dem 17 jährigen Michael Bader, der seine Sache in diesem Spitzenfeld gut machte, ein. Leider lief es am Anfang bei den Breitenwanger nicht nach Wunsch, so dass die Mannschaft nach dem 8. Durchgang nur auf dem 8. Rang lag. Danach starteten sie eine tolle Aufholjagd und fuhren nur noch hohe Siege ein und konnten noch den 3. Rang wegen der besseren Stocknote vor dem SSV Naturns/Italien als beste Österreichische Mannschaft erreichen.

Am Nachmittag wurde der 3. und letzte Wettkampf ausgetragen. Hier siegte wiederum die deutsche Mannschaft vom 1 FC Neunburg vorm Walde mit 4 Punkten Vorsprung. Die Plätze 2, 3. und 4 gingen an die Tiroler Mannschaften vom ESV Wörgl, dem EV Breitenbach und SV Jenbach.

Autor:

Elisabeth Rosen aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.