Fußball-Hallenturnier
In der Halle" klingelts" oft: 112 Tore in 27 Spielen

Das Team Ademar holte sich den Sieg. Schon zum vierten Mal war diese Mannschaft siegreich.
2Bilder
  • Das Team Ademar holte sich den Sieg. Schon zum vierten Mal war diese Mannschaft siegreich.
  • Foto: FCH
  • hochgeladen von Günther Reichel

HÖFEN/REUTTE (rei). Das Fußball-Hallenturnier des FC Höfen hat inzwischen Tradition. Am Wochenende wurde wieder in der Sporthalle in Reutte "gekickt". Zehn Mannschaften waren  gemeldet.

Interessantes Turnier

Es entwickelte sich ein interessantes Turnier, an dessen Ende sich das Team Ademar als Sieger hervortat. Schon zum vierten Mal war diese Formation erfolgreich. Fairness und eine sehr ansprechende Hallentechnik kennzeichneten das Geschehen in der Halle. Auch die Kameradschaft wurde hochgehalten.
Hinter dem Team Ademar eroberte der TSV Seeg den zweiten Rang. Der FC Höfen trat nicht nur als Organistor  sondern auch als Teilnehmer auf und holte den dritten Platz.
In der Ergebnisliste scheinen auf den nachfolgenden Plätzen Sulzschneid, Böbing, Lehrerghetto, Hohenfurch, Kiki Burger, Hohenpeissenberg und Füssen auf. Letztere Mannschaft durfte sich über den Titel der fairsten Mannschaft freuen.
Insgesamt wurden 27 Spiele ausgetragen, bei denen 112 Tore erzielt wurden - im Durchschnitt somit 4,2 Treffer pro Begegnung.

Das Team Ademar holte sich den Sieg. Schon zum vierten Mal war diese Mannschaft siegreich.
Die Mannschaft des FC Höfen belegte den dritten Platz.
Autor:

Günther Reichel aus Reutte

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen