Poolbillard
Toller Saisonstart für den Billardclub Optik Gundolf Lechaschau

Christoph Pernul, Meiko Strele, Marc Pichler und David Lechleitner konnten einen guten Start in die neue Saison hinlegen.
  • Christoph Pernul, Meiko Strele, Marc Pichler und David Lechleitner konnten einen guten Start in die neue Saison hinlegen.
  • hochgeladen von Christoph Pernul

Drei Mannschaften für den Billardclub Optik Gundolf Lechaschau starteten vor kurzem in die neue Billardsaison. Dabei konnte jede Mannschaft bereits gute Leistungen abrufen und zumindest einen Sieg aus zwei Partien holen.

Die erste Mannschaft des Billardclubs Lechaschau mit Mannschaftsführer Marc Pichler, Meiko Strele, David Lechleitner und Christoph Pernul spielt erneut in der höchsten Tiroler Liga. Sie kämpfte sich am ersten Spieltag nach einem 1:3 Rückstand zur Halbzeit noch zurück und konnte durch das 4:5 noch einen Punkt gegen eine starke Inzinger Mannschaft holen. Die zweite Partie des Wochenendes konnte man klar mit 7:1 gewinnen.

Die zweite Mannschaft startet in der 2. Landesliga B mit Mannschaftsführer Robert Doser, Hartwig Weinberger, Gerfried Immler und Roland Sprenger. Nach dem letztjährigen Aufstieg konnte man sowohl gegen den BC Westside Kufstein mit 5:3 als auch gegen den BC Saustall Fieberbrunn 4 mit 5:4 als Sieger hervorgehen.

Auch die in der letzten Saison abgestiegene dritte Mannschaft startete in der 3. Landesliga mit Mannschaftsführer Ferdinand Schedle, René Pernul, Gerhard Strele und Manuel Moosbrugger mit zwei Siegen. So konnte man sowohl gegen den SBC Inzing 4 als auch im Prestigeduell gegen den BC Vils einen 6:2 Sieg feiern und hält damit beim Punktemaximum.

Weitere Infos finden Sie unter BC Lechaschau

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen