20.01.2018, 05:00 Uhr

Vor 25 Jahren im Außerfern

Vor 25 Jahren stand es noch, das alte Farbhaus in Reutte. Es musste der neuen Lechbrücke weichen. (Foto: Archiv)

Ein Blick in die Blickpunkt-Ausgaben Nr. 04 vom Jänner 1993

AUSSERFERN (rei). Die Gemeinde Schattwald bekam außertourlich einen neuen Bürgermeister. Alfred Tannheimer wurde zum Nachfolger von Friedrich Müller gewählt, der zuvor zurückgetreten war.
Der Tourismusverband Reutte machte sich daran, den ersten „Eiswandertag“ am Plansee vorzuvereiten. Dieser wurde von den Holländern zurgleich für die „Niederländische Eislaufmeisterschaften“ genützt. Eine gute Gelgenheit, auch allen anderen Eislauffreunden den Plansee als Natureislaufplatz zu präsentieren.
Erstmals lud die Handelskammer (heute Wirtschaftskammer) zu einem Neujahrsempfang. Seither ist dieses Treffen zur Tradition geworden.
Im Außerfern gab es einen wahren Babyboom. Der Standesamtsverband meldete für das Jahr 1992 387 Geburten. Die beliebtesten Vornamen waren vor 25 Jahren Daniel, Dominik und Michael für die Burschen bzw. Julia und Nina bei den Mädchen.
Die Sparkasse Reutte feierte ihr 75. Bestandsjubiläum mit einem Fest.
Das alte „Farbhaus“ in Reutte musste der neuen Lechbrücke weichen. Aber es gab Probleme. Die Weberei Reutte (RTW) als Eigentümer wollte von der Republik Österreich eine Ablöse in Höhe von fünf Millionen Schilling, der Bund wollte nur drei Millionen zahlen. Zum Jahreswechsel war das baufällige Haus außerdem noch bewohnt. Streitigkeiten waren vorprogrammiert.
In Musau wünschte man sich die baldige Verlängerung der Umfahrung Reutte in Richtung Vils. 1993 endete diese in Pflach. Dadurch bekam Musau den vollen Reiseverkehr ab.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.