29.06.2017, 09:30 Uhr

Wasserretter in besonderer Mission

Arbeiten unter extrem erschwerten Bedingungen. (Foto: Tetzner)
Ein Arbeitseinsatz forderte Mitglieder der Wasserrettung Reutte kürzlich auf ganz besondere Art. Sie wurden gebeten, in einem Druckstollen einer Kraftwerksanlage im Bezirk einen defekten Wasserstandsanzeiger zu reparieren. Zwar war der Stollen geleert, da aber die Möglichkeit bestand, dass überraschend Wasser eindringt, mussten die Wasserretter mit der Tauchausrüstung in den Stollen vordringen.

Schlamm am Boden des Stollens erschwerte die Arbeit zusätzlich. Ein Taucher sank so tief ein, dass er stecken blieb und von seinen Kameraden herausgezogen werden musste. Dann betätigten sich die Wasserretter noch als Installateure und reparierten den Wasserstandsanzeiger, ehe sie die rund 2,5 Meter-Röhre wieder verlassen konnten.

Fotos: Thomas Tetzner
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.