Wasserzeitung

Beiträge zum Thema Wasserzeitung

Preis für Nachhaltigkeit: Bei den "wellenklaengen – dem Festival für zeitgenössische Strömungen" setzt man auf Abfallvermeidung.
4

wellenklaenge
Zeitgenössische Strömungen mit Nachhaltigkeit in Lunz am See

Das Festival "wellenklaenge" in Lunz am See wurde für seine Nachhaltigkeit in Eisenstadt ausgezeichnet. LUNZ/EISENSTADT. In Eisenstadt wurden bei der "Green Events Gala" im Schloss Esterhazy zum achten Mal die nachhaltigsten Feste, Kulturveranstaltungen, Sportevents und Sportvereine im Rahmen des Wettbewerbs "nachhaltig gewinnen!" ausgezeichnet und mit einem Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro gewürdigt. Klimaschutz und Abfallvermeidung Auch aus dem Bezirk Scheibbs war ein Gewinner...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Neu eingekleidet: Die Feuerwehr-Taucher aus Purgstall an der Erlauf freuen sich über 20 neue Garnituren Einsatzbekleidung.
2

Tauchgruppe West
20 neue Garnituren für die Feuerwehr-Taucher in Purgstall

Die Feuerwehr-Kameraden der Tauchgruppe West wurden in Purgstall an der Erlauf völlig neu eingekleidet. PURGSTALL/WIESELBURG. Bereits seit dem Jahr 1983 ist die Tauchgruppe West im Bezirk Scheibbs stationiert und erledigt von Purgstall an der Erlauf aus ihre Einsätze im Mostviertel. 20 neue Garnituren für die Taucher Um noch besser geschützt und ausgerüstet zu sein, wurden für die Taucher 20 Garnituren Einsatzbekleidung angeschafft. So eine Anschaffung für die Taucher wäre ohne...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Ein aufregender Tag für die Volksschüler aus Purgstall: Im Zuge einer Exkursion gab es spannende Einblicke in ein Wasserkraftwerk.
2

Wasser in Niederösterreich
Purgstaller Volksschüler im Wasserkraftwerk

Die Schüler aus Purgstall besuchten das Speicherkraftwerk in Ottenstein. PURGSTALL/OTTENSTEIN. Einen aufregenden Tag verbrachten die Volksschüler aus Purgstall vor Kurzem im Speicherkraftwerk in Ottenstein. 73 Millionen Kubikmeter Wasser gespeichert Dass hinter der riesigen Staumauer im Kraftwerk gewaltige Wassermassen von bis zu 73 Millionen Kubikmeter gespeichert werden können, konnten die Schüler kaum glauben. Weitere Infos gibt's hier.

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Hannah Schatz bei der Probennahme in der Ybbs.

Wasser in Niederösterreich
Schüler erforschen Mikroplastik-Vorkommen in der Ybbs

Zwei Schülerinnen haben ihre Diplomarbeit dem Thema "Mikroplastik in unseren Flüssen" gewidmet". REGION. Das Thema "Mikroplastik" ist momentan in aller Munde – winzige Kunststoffteilchen, die über das Wasser und die Nahrung aufgenommen werden können. Untersuchungen in der Ybbs Niemand weiß jedoch genau, wie schlimm die resultierenden Auswirkungen tatsächlich sind. Aus diesem Grund haben Hannah Schatz und Yasemin Gedik – Schülerinnen der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Hannes Kollmer zeigt allen Flussverschmutzern den Stinkefinger.
2 1

Wasser in Niederösterreich
"Haltet die Flüsse und deren Ufer im Bezirk Scheibbs sauber!"

Ein Leser aus Wieselburg ärgert sich über Schmutzfinken an den Badeplätzen in unserem Bezirk. WIESELBURG. Hannes Kollmer aus Wieselburg geht gerne in den Flüssen unserer Region baden, weshalb er nicht verstehen kann, warum viele Leute an den Ufern einfach ihren Müll hinterlassen. Appell an alle Badegäste "Ich bin wirklich wütend, wenn ich immer wieder den Mist anderer Leute aufsammeln muss, weshalb ich hiermit alle Badegäste dazu auffordere, ihren Dreck selbst wegzuräumen", so...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Die Naturfreunde luden zu ihrem Sonnwendfest in Wieselburg, bei dem das "Zwieselafeuer" entfacht wurde.
10

Zwieselafeuer
In Wieselburg wurde die Erlauf illuminiert

Die Naturfreunde luden zum Fest in Wieselburg und entzündeten das Zwieselafeuer auf der Erlauf. WIESELBURG. Immer zur Sonnenwende sorgen die Naturfreunde Wieselburg mit dem "Zwieselafeuer" für ein wahres Spektakel! Sonnwendfeuer am "Zwiesel" Das Feuer wurde beim Zusammenfluss der Kleinen und der Großen Erlauf – daher der Name – entfacht, sodass der Fluss hell erleuchtet wurde. Volles Programm beim Fest Doch davor spielten die Grasshoppers und die Wieselburger Tanzlmusi auf, und...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Selbsttest: So 'peppen' wir heute unser Wasser etwas auf.
2

Wasser im Pielachtal, Wasserzeitung 2019
Orangen, Pfirsich & Co für unser tägliches Wasser

Es gibt viele Möglichkeiten Wasser zu sich zu nehmen. Wir haben Dirndltaler gefragt, wie sie ihr Wasser trinken. PIELACHTAL (th). Dass Wasser lebensnotwendig ist, sollte jeder wissen. Ein erwachsener Mensch sollte bis zu drei Liter Wasser täglich zu sich nehmen. Richtig trinken "Bis zehn Uhr vormittags sollte ein Drittel des Tagesbedarfs bereits gedeckt sein", so Maria Regina Trevisol-Bittencourt, Praktische Ärztin in Weinburg. Weiters erklärt sie, dass stilles Wasser mit wenig...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Die "Hallenbad-Champs" aus Gaming: Romy Aigner und Jonas Stanglauer (M.) mit Andreas Fallmann und Werner Tippelt.
3

Schwimmwettbewerb
Die Hallenbad-Champs in Gaming

Die Marktgemeinde Gaming zeichnete die schnellsten Jung-Schwimmer aus. GAMING. In der abgelaufenen Hallenbadsaison gab es für Volks- und Hauptschüler wieder die Möglichkeit, beim Schwimmwettbewerb "Hallenbad-Champ" teilzunehmen. Viele Teilnehmer in Gaming Der Direktor der Neuen Mittelschule Gaming, Werner Tippelt, der die Veranstaltung organisiert hatte, durfte sich über eine hohe Teilnehmerzahl freuen. Saisonkarten für fleißigste Starter Die fleißigsten Starter, Marlen Russwurm...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Das Freibad in Kirchberg ist auch bei Mateo und Tobias sehr beliebt. Hier ist Badespaß garantiert.
2

Wasser im Pielachtal, Wasserzeitung 2019
Pielachtaler tauchen ein ins kühle Nass

In unserer Region gibt es zahlreiche Möglichkeiten um schwimmen zu gehen. PIELACHTAL (th). Hinein und wieder hinaus aus dem Wasser, auf's Handtuch gelegt und die Seele baumeln lassen. Wir haben uns umgehört, wo die Pielachtaler am liebsten den Sprung ins Wasser machen. "Ich bin ein Fan vom Ebersdorfer See, da ich unter der Woche frei habe und man hier herrlich entspannen kann", erzählt Susie Köstlbauer aus Ober-Grafendorf. Das Wasser ist dort warm und sauber. "Das Pielachtal hat mit seinen...

  • Pielachtal
  • Tanja Handlfinger
Abkühlung für das Bezirksblätter-Team: Victoria Breitsprecher, Sonja Neusser, Joachim Pricken, Karin Zeiler, Stefan Weiß und Alexandra Ott.
1 5

Tulln: Ab durch den Brunnen

Eine kleine Erfrischung auf dem Hauptplatz – aber bitte ohne Duschgel TULLN. "Pack die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein …!" Ganz so war es nicht, aber so ähnlich. Wenn die Bezirksblätter ihre Ausgabe ins Zeichen des Wassers stellen, dann muss es unweigerlich dazu kommen, die Brunnen der Stadt für die Erfrischung bei der Tropenhitze zu nutzen. Gedacht, getan: Mit Liegestuhl, Wasserball und Schnorchel ging's durch jenen am Hauptplatz (das Video dazu haben wir Ihnen auf der...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
<f>Bürgermeister</f> Manfred Schuh (Bild) geht mit seinem Freibad nicht unter. Thomasberg trägt das Minus brav mit. Im Idealfall zahlen künftig andere Gemeinden aus dem Einzugsgebiet ebenfalls mit.

Bad: zwei fressen das Minus

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Freibadanlage in Edlitz ist familiär, um nicht zu sagen relativ klein. Daher hält sich auch das Defizit in der Höhe von 15.000 bis 20.000 € pro Jahr in Grenzen", so Edlitz Bürgermeister Manfred Schuh. Freundschaftlich wird das Minus geteilt Das Minus muss Edlitz nicht alleine schlucken. Schuh: "Die Gemeinde Thomasberg leistet einen Erhaltungskostenbeitrag von ca. der Hälfte des Defizits." Wie der Puchberger ÖVP-Landtagsabgeodnete Hermann Hauer weiß, denken in...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Waldjugendspiele in Göstling an der Ybbs: Die Kinder erkundeten das Hochmoor Leckermoos in der Hochreit.

Wasser in Niederösterreich
Moor-Expedition bei den Waldjugendspielen in Göstling

Bei den Waldjugendspielen in Göstling erkundeten die Schüler das Hochmoor Leckermoos in der Hochreit. GÖSTLING. Viele Mittelschüler aus dem Bezirk Scheibbs beteiligten sich an den Waldjugendspielen, die in Göstling an der Ybbs ausgetragen wurden. Die Bezirksforst-Inspektion lud in die Hochreit zur Erkundung des Hochmoors Leckermoos. Rundkurs mit sieben Stationen Auf einem Rundkurs waren sieben Stationen zu Themen wie Bodenpflanzen, Wissenswertes zum Moor, Wasser als Lebensquelle, Jagd...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr

Zuverlässiges kühles Nass

Wer sehnt sich bei den momentan herrschenden Temperaturen nicht nach kühlem Nass? Wie gut, dass der Kamp das Waldviertel durchfließt und nie so richtig warm wird. mit einer Einzugsgebietgröße von 1.753 Quadratkilometern ist er das größte Fließgewässer im Waldviertel.

  • Zwettl
  • Simone Göls
Lebt am Wasser und liebt dieses Element: Wasserbotschafterin Christa Kröndl
11

Leben mit Wasser
Botschafterin des Wassers

Christa Kröndl ist Wasserbotschafterin: Ein Leben ohne das Lebenselixier ist für sie unvorstellbar. TIEBEL (fri). Wer jahraus, jahrein direkt am Wasser lebt, der entwickelt wahrscheinlich eine ganz eigene Beziehung zu diesem Element. Das ist zumindest bei Christa Kröndl so. Umgeben von Trinkwasser Sie hat 2005 die Ausbildung zur Wasserbotschafterin absolviert und führt seither Gruppen und interessierte Besucher durch die verwunschene Wasserwelt. Rund eineinhalb Stunden dauern die...

  • Kärnten
  • Feldkirchen
  • Isabella Frießnegg
Alfred Sturm vor dem Drosselbauwerk: "So können Wasser mengen kontrolliert abgegeben werden."
2

Lokalaugenschein
Waidhofen ist bis Herbst vor Hochwasser geschützt

Die Arbeiten am neuen Hochwasserschutz für Altwaidhofen werden über den Sommer abgeschlossen. Damit ist (fast) das gesamte Gemeindegebiet sicher. WAIDHOFEN. Seit dem Vorjahr rollen in Altwaidhofen jenseits der Bundesstraße 5 unterhalb der Deponie die Bagger. Viel hat sich seit dem letzten Lokalaugenschein getan und jetzt sind auch erstmals die Ausmaße der größten Erdbaustelle im Bezirk erkennbar. Hier entsteht aktuell der Hochwasserschutz für Altwaidhofen - Zeit für einen...

  • Waidhofen/Thaya
  • Peter Zellinger
Ortschefin Natascha Matousek ist stolz auf "ihren" Badeteich.
2

Prima Noten für Oberwaltersdorfs Badeteich

OBERWALTERSDORF (les). Die 263 österreichischen „EU-Badegewässer“ werden regelmäßig nach europaweit einheitlichen Kriterien untersucht. Das betrifft unter anderem diverse Indikatorkeime, die auf eine mögliche Verschmutzung mit Fäkalien hinweisen, sowie die Sichttiefe und Temperatur des Gewässers. Seit vielen Jahren durchgehend mit der bestmöglichen Bewertung ausgezeichnet, darf sich der Oberwaltersdorfer Badeteich auch in der aktuellen Saison als Gewässer mit hervorragender Qualität bezeichnen....

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
Für seine Wirkung besonders bekannt bis über die Bezirksgrenzen hinaus ist der Heilsame Brunnen in Leobersdorf.
3

Wenn Glaube bei der Heilung hilft

Im Triestingtal gibt es drei Brunnen, die für ihre heilenden Kräfte über den Bezirk hinaus berühmt sind. TRIESTINGTAL (les). Den Anfang macht der Heilbrunnen in St. Corona, der durch seine Lage an der Via Sacra beliebtes Ziel von Pilgern ist. Der Legende nach wurde eine Hostie mitsamt der Monstranz in den Brunnen geworfen und 60 Jahre später unversehrt geborgen. In der Pfarrchronik wird von Heilungen unter anderem von Lahmen gesprochen, zurückgelassene Krücken wurden gefunden. Der zweite...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
Der Wasserturm ist Wahrzeichen der Gemeinde.
1 2

Ein Turm mit viel Geschichte

Eines der Wahrzeichen der Gemeinde Blumau-Neurißhof kann eine recht bewegte Geschichte aufweisen. BLUMAU-NEURIßHOF (les). Der Wasserturm, der erst 2016 in Gemeindebesitz überging, hat schon einiges erlebt. Im Jahr 1891, als die Blumauer Pulverfabrik ihren Betrieb aufnahm, wurde der Wasserturm errichtet. 1914 benötigte die Pulverfabrikation nicht nur zur Kesselspeisung, sondern auch für verschiedene chemische Prozesse Wasser. Zur Trinkwasserversorgung war zu diesem Zeitpunkt ein Anschluss an die...

  • Triestingtal
  • Markus Leshem
Der Boot-Transfer zur Schwimmbar ist selbstverständlich inklusive
7

Mitten im See: Die etwas andere Bar

Bei heißen Temperaturen erfreuen sich Beach-Partys großer Beliebtheit. In Langau geht’s sogar noch einen Schritt weiter - direkt in den Bergwerksee! Mit ihrer Schwimmbar hebt sich die jährliche Summer-Flash-Party der Langauer Landjugend definitiv von allen anderen Events in der Umgebung ab. Darunter kann man sich ein großes Floß mit Geländer vorstellen, auf dem kühle Mix-Getränke angeboten werden. Verankert ist es mit schweren Betongewichten am Grund des Sees, die Stromversorgung...

  • Horn
  • Kerstin Höfler

Infused Water als erfrischendes Trend-Getränk

Infused Water sieht nicht nur gut aus, es schmeckt auch lecker und ist ein gesunder Durstlöscher. Das mit frischen Früchten versetzte Wasser liefert Mineralien, Vitamine und Antioxidantien. So pusht Zitrone den Stoffwechsel und verbessert die Verdauung. Alle Obst- und Beerensorten bringen Süße hinein und stärken das Immunsystem. Bio-Produkte eignen sich besonders gut, das gründliche Waschen der Früchte ist sowieso empfehlenswert. Erlaubt ist was schmeckt. Als Richtlinie gilt: Ein Handvoll...

  • Horn
  • Kerstin Höfler
Tauchen im Naturparkgedanken: Ernest Turnschek legt viel Wert darauf, beim Tauchen auch auf die vielfältige Natur Rücksicht zu nehmen
3 2 16

Paradies für Taucher am und im Weißensee

Fotografieren oder Heiraten: Ernest Turnschek verlegt all das und noch vieles mehr einfach unter Wasser. WEISSENSEE/TECHENDORF (aju). Seit 2008 ist Ernest Turnschek am Weissensee. Mit seiner Firma Tauchsport Yachtdiver bietet er alles rund ums Tauchen an. Dazu gehören Kurse für Anfänger bis hin zum Tauchlehrer sowie 25 Spezialtauchausbildungen und auf Anfrage auch individuelle Tauchausflüge. "Zwei Mal täglich fahren wir zu den Topspots am Weißensee. Neben Schnuppertauchkursen, Eistauchen sowie...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Julia Astner
6

Vom Badehaus zum Wohnhaus

Damals & heute: Bis in die 80er-Jahre gab es in Obergottesfeld ein Heilbad. OBERGOTTESFELD. Im Wald oberhalb des Rupertikirchleins in Obergottesfeld entspringt schon seit vielen Jahren eine Quelle. Ihr Wasser kann laut Wasseranalyse aus dem 17. Jahrhundert als Heilwasser bezeichnet werden und soll Linderung bei Gicht, rheumatischen Leiden sowie Nerven- und Nierenleiden verschaffen. Heilquelle Vor Jahrhunderten wurde die Quelle schon von den Menschen aufgesucht. Eine ein Kilometer lange...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Julia Astner
Der Hochbehälter am Burgerhof versorgte die Scheibbser einst mit frischem Quellwasser.
2 8

Scheibbser Altstadtrunde: Der Hochbehälter am Burgerhof

Vom Burgerhof aus wurden die Scheibbser mit Wasser versorgt SCHEIBBS. Zehn Quellen im Gebiet des Schwarzenbergs speisten den Hochbehälter der ortseigenen Wasserleitung in Scheibbs, die 1898 fertiggestellt und ihrer Bestimmung übergeben worden war. Den Weg zum Hochbehälter säumten damals mächtige Kastanienbäume, die allerdings wegen Überalterung abgetragen werden mussten. Am 18. Mai 2002 wurden dort anlässlich der 650-Jahr-Feier der Stadt Scheibbs diese durch verschiedene Baumsetzlinge aus den...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
Die Fischaufstiegsschnecke an der Jeßnitz in Neubruck.

Hydro-Connect punktet mit den Fischschnecken

Hydro-Connect in Neubruck errichtet nun eine Fischaufsstiegsschnecke an einem Krafrtwerk in Großarl. NEUBRUCK/GROSSARL. Hydro-Connect in Neubruck wurde im Frühjahr mit der Lieferung und Montage einer Fischaufstiegsschnecke am Kraftwerk Hettegger in Großarl beauftragt.Die Energiebetrieb Hettegger GmbH hat sich für den Erfinder des Systems und die schlankste Ausführung der Fischaufstiegsschnecke am Markt für enge Platzverhältnisse entschieden. Überzeugend waren die solide und einfache Bauweise...

  • Scheibbs
  • Roland Mayr
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.