06.06.2017, 14:28 Uhr

Zeugnisse der besonderen Art verliehen

(Foto: privat)
REUTTE (eha). Auch im heurigen Schuljahr engagierten sich wieder eifrige Schülerinnen des BRG und der HAK/HLW Reutte beim Schulprojekt „Zeit schenken“. Zwei Stunden ihrer kostbaren Freizeit widmeten die Jugendlichen sozialen Einrichtungen, vom Seniorenzentrum Guter Hirte, der Bücherei Reutte, dem Eltern-Kind-Zentrum, bis zu den Kinderkrippen Mühlmäuse und Josefsheim.
Beim Abschlussfest am 2. Juni konnten die Teilnehmerinnen der höheren Schulen ihre Zertifikate in einem feierlichen Rahmen entgegennehmen. Im Musiksaal des BRG Reutte fanden sich dazu Schulverantwortliche mit ihren BetreuungslehrerInnen, VertreterInnen der verschiedenen Sozialeinrichtungen und die Schülerinnen selbst zu einer Feierstunde ein. Michaela Perktold, Freiwilligenkoordinatorin und Betreuerin des Projekts, lobte den vielfältigen persönlichen Einsatz und sprach allen Beteiligten Dank und Anerkennung aus: "Es freut mich wirklich zu sehen, wie viel Energie und Engagement die Jugendlichen bei diesem Projekt investieren. Aus ihren Rückmeldungen wird ersichtlich, dass sie in dieser Zeit sehr viele positive Erfahrungen machen und für das weitere Leben lernen. Es zeugt von hoher sozialer Kompetenz und Integrität, wenn sie sich selbst hintan stellen und andere Menschen an ihren Talenten und ihrer Freude teilhaben lassen.", berichtet Berktold.
Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch den Musikzweig des Gymnasiums.

Freiwilligenarbeit boomt
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Projekt „Zeit schenken“ befinden sich in ausgezeichneter Gesellschaft: Über 45% der Österreicherinnen und Österreicher im Alter von über 15 Jahren engagieren sich, laut einer Umfrage des Sozialministeriums. Das bedeutet, dass mehr als 3,3 Millionen Menschen durchschnittlich dreißig Tage im Jahr ehrenamtlich im Einsatz sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.