30.09.2014, 11:55 Uhr

Knittl nachträglich als Dritter gereiht

Das entscheidende Bild: Unmittelbar vor der Ziellinie brachte sich Michael Knittel (li) auf die dritte Position.

Am Ende war doch ein Außerferner am Stockerl

HEITERWANG (rei). Der undankbare vierte Platz wurde nach zehn Kilometern rund um den Heiterwanger See für Michael Knittl vom Team GAZI Radhaus ausgewiesen. Damit war er bester Außerferner, aber halt nicht am Stockerl.
Dabei war sich der Außerferner ganz sicher, dass er unmittelbar vor dem Ziel den bis dahin an dritter Stelle liegenden Läufer noch überholt hatte, von den Einlaufschreibern wurde das aber nicht gesehen, Knittel also als Vierter gewertet. Knittel machte die Rennleitung darauf aufmerksam und so begann man zu recherchieren und wurde fündig: Auf meinbezirk.at fand sich der Beweis, dass Knittel kurz vor der Ziellinie den letzten Sprint aufs Podest für sich entscheiden konnte.
Die Fotoserie der Bezirksblätter lieferte den eindeutigen Beweis - Knittel ging als Dritter über die Ziellinie. Der SV Reutte reagierte prombt und änderte aufgrund des Bezirksblätter-Fotos das Ergebnis um.
Das freut auch uns von den Bezirksblättern natürlich - es passiert ja auch nicht alle Tage, dass unsere Bilder als "Beweismaterial" herangezogen und gewertet werden. Wir freuen uns aber für Michael Knittel, der nach dem Burgenrennen auch in Heiterwang eine tolle Leistung ablieferte.
In der aktuellen Druckausgabe der Bezirksblätter konnten wir das Ergebnis leider nicht mehr korrigieren. Wir bitten um Verständnis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.