13.03.2018, 12:20 Uhr

Silber und Bronze für Allegra Mair vom SV Weißenbach bei „Österreichischen“

Fotos: Patrick Säly (Foto: Patrick Säly)
Sankt Gallenkirch: Montafon | Österreichische Ski-alpin Meisterschaften
Vom 9.-11. März 2018 fanden die diesjährigen Staatsmeisterschaften Ski-alpin/“Salzburg Milch Spring Festival“ für den Ski-alpin Nachwuchs/U12 im Montafon statt.
An den Meisterschaften konnten jeweils die 5 besten Starter männlich und weiblich aus den einzelnen Bundesländern teilnehmen. In Tirol fanden die Qualifikationsrennen hierfür in Mayrhofen (RSL) und in Steinach am Brenner (SL) statt. Allegra Mair konnte den RSL gewinnen und errang im SL den 2. Rang. Somit war der Weg frei zur „Österreichischen“.
Am Freitag wurde bereits am extrem steilen Rennhang in St. Gallenkirch unter der Aufsicht von TSV Trainern Slalom trainiert. Nach dem Training fuhren die Rennläufer gemeinsam ins „Teamhotel“ nach Bludenz, wo noch Trockentrainingseinheiten auf dem Plan standen.
Am Samstag um 10 Uhr erfolgte der Start zum Slalom in 2 Durchgängen. Aufgrund des warmen Wetters wurde der FIS Hang vorher mit Salz präpariert, was zu einer pickelharten Piste führte.
Die für den Sportverein Weissenbach startende Rennläuferin errang - mit nur 0,06 sec Rückstand, die Silbermedaille bei den Mädchen.
Tags darauf stand am gleichen Hang der Riesentorlauf auf dem Programm. Hoch motiviert vom Erfolg des Vortages und vom Tiroler Ski Verband als Nummer 1 gesetzt, ging Allegra Mair mit der Startnummer 1 in den 1. Durchgang. Sie gewann nach wiederum 2 schwierigen Durchgängen die Bronzemedaille und konnte somit auch beim RSL aufs Stockerl fahren. Mit 140 Punkten trug sie merklich zum Sieg von Tirol in der Bundesländerwertung bei. Tirol gewann heuer vor Oberösterreich und Salzburg. Die Siegerehrung führte Gert Ehn vom ÖSV durch, der auch als Talente Scout und Chefkampfrichter im Einsatz war.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.