Geben wir Gewalt keine Chance

Ursula Walli (li.) freut sich gemeinsam mit ihrem Team und den Sponsoren auf viele Besucher und einen zauberhaften Abend.
2Bilder
  • Ursula Walli (li.) freut sich gemeinsam mit ihrem Team und den Sponsoren auf viele Besucher und einen zauberhaften Abend.
  • hochgeladen von Lisa Nagl

INNVIERTEL. Schutz und Sicherheit von gewaltbedrohten und gewaltbetroffenen Frauen ist ein wichtiges Thema und betrifft uns alle. 2017 war in rund 60 Prozent aller Fälle der Misshandler der Ehemann, in weiteren 21 Prozent ging die Gewalt vom Lebensgefährten aus. Für 6,5 Prozent der Taten waren Ex-Partner verantwortlich, während in weiteren 6,5 Prozent der Fälle die Gewalt von den Eltern oder anderen Verwandten ausgeübt wurde.
Einrichtungen wie das Frauenhaus Innviertel, in der Frauen und Kinder ein „Dach über dem Kopf“ finden können, welche häusliche Gewalt erfahren, sind in der heutigen Zeit leider nicht mehr wegzudenken.
Um den Frauen und Kindern weiter helfen zu können, lädt das Frauenhaus Innviertel am Donnerstag, 22. März, 19.30 Uhr, zu der Konzertlesung "Die Zauberflöte".

Ein Abend der verzaubert

"Auf Grund der Anonymität, welche gewahrt werden muss, sind die Möglichkeiten der Präsentation unserer Einrichtung sehr gering. Was gibt es besseres als die Musik, um auf sich aufmerksam zu machen?", sagt Ursula Walli, Geschäftsführerin des Frauenhauses Innviertel. Mit Hilfe von vielen Sponsoren und Unterstützern ist es gelungen, eine hochkarätige Veranstaltung auf die Beine zu stellen:
In zwei Aufzügen bietet ein fünfköpfiges Ensemble um den Sprecher Andreas Roder alles auf, was „große Oper“ ausmacht: Leidenschaft, Lebensfreude, Leichtigkeit und Tiefe zugleich nehmen die Gäste mit auf eine Reise in die Welt der Musik.

Neben Andreas Roder darf man sich auf Norbert Girlinger (Flöte), Werner Neugebauer (Violine), Firmian Lermer (Viola) und Andreas Pözlberger (Violoncello), deren künstlerische Tätigkeit unter anderem Engagements im Wiener Volkstheater, den Philharmonikern, und unzähligen namhaften Ensembles in Europa, aber auch den USA und Lateinamerika aufweist. Trotz der Dichte an renommierten Musikern beträgt der Eintritt erschwingliche 18 Euro.
Die einzelnen Musiker kennen sich schon sehr lange und spielen in unterschiedlichen Formationen zum Teil schon jahrzehntelang zusammen. Aber genau in dieser Konstellation zum ersten Mal.

Das Frauenhaus Innviertel...

... ist ein unabhängiger, überparteilicher und gemeinnütziger Verein. Der Vorstand besteht aus fünf Frauen. Das Haus bietet sechs Frauen und maximal 14 Kindern Schutz und sofortige Wohnmöglichkeit. Die Zuständigkeit erstreckt sich über die Bezirke Ried im Innkreis, Braunau und Schärding.

Die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses sind rund um die Uhr erreichbar. Die Notrufnummer lautet: 07752/71733. Die Adresse ist geheim, die Telefonnummer jedoch im Internet, Telefonbuch und im Herold zu finden.
Für Frauen, welche Jahre lang Gewalt erfahren haben, bietet das Frauenhaus die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, Geschehenes zu verarbeiten, Gespräche im Vertrauen zu führen, sich klar zu werden über den weiteren Weg, ohne jeglichem Druck ausgelierfert zu sein. Die Betreuerinnen stehen bei einer beruflichen Orientierung sowie Wohnungssuche, bei Besuchen zu Ämtern sowie der Regelung der Finanzen mit Rat und Tat zur Seite. Bis zu einem Jahr können die Frauen und Kinder Schutz und Unterstützung finden.
Es werden auch kostenlose ambulante Beratungen angeboten. Insgesamt berieten die Frauenhäuser 2017 677 Klientinnen ambulant, 1.906 telefonisch und 37 per Internet.

Kontakt und Information

Konzertlesung zugunsten des Frauenhaus Innviertel
Donnerstag, 22. März, 19.30 Uhr
Sparkassen-Stadtsaal Ried
Eintritt: 18 Euro, Schüler und Studenten 12 Euro
Vorverkaufskarten gibt es in den Filialen der Sparkasse Ried-Haag
Kartenreservierung unter www.frauenhaus-innviertel.at

Frauenhaus
Notrufnummer:  07752/71733
Email: office@frauenhaus-innviertel.at
Homepage: www.frauenhaus-innviertel.at

Wann: 22.03.2018 19:30:00 Wo: Sparkassen Stadtsaal, Kirchenplatz 13, 4910 Ried im Innkreis auf Karte anzeigen
Ursula Walli (li.) freut sich gemeinsam mit ihrem Team und den Sponsoren auf viele Besucher und einen zauberhaften Abend.
Norbert Girlinger spielt "die Zauberflöte".

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen