Start für Primärversorgungszentrum Ried-Neuhofen
Gesundheitsangebot in Ried umfangreich erweitert

Das neue Gesundheitszentrum Ried-Neuhofen befindet sich in der Braunauerstraße 1 in Ried.
  • Das neue Gesundheitszentrum Ried-Neuhofen befindet sich in der Braunauerstraße 1 in Ried.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Bernadette Wiesbauer

RIED. An 12. April öffnete das neue Gesundheitszentrum Ried-Neuhofen erstmals seine Türen.

Die Allgemeinmediziner Christoph Auzinger, Johanna Ertl und Johanna Fachbach-Bauböck ordinieren nun gemeinsam in der Braunauer Straße 1. Die Ordination von Stefan Zorn in Neuhofen gehört auch zum neuen Netzwerk. Zusammen mit weiteren Spezialisten für Gesundheit versorgt ab sofort ein rund 20-köpfiges Team die Bevölkerung, 41 Stunden in der Woche. Die Vorzüge der Primärversorgung wie längere Öffnungszeiten für Patienten, keine unnötigen Irrwege durchs Gesundheitssystem, eine Zusammenarbeit und ein Austausch im Team sowie weniger Bürokratie haben damit nun auch das Innviertel erreicht.

20-Köpfiges Team

Das Kernteam der vier Ärzte wird bei der Gesundheitsarbeit und Administration von Ordinationsassistentinnen, diplomierten Krankenpflegekräften sowie Fachkräfte für Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Diätologie, Psychologie und Sozialarbeit unterstützt. "Wir sind in den Gesundheitspark der Vincent Gruppe eingemietet, und zwar auf 650 Quadratmetern im ersten Stock", so der Geschäftsführer des Gesundheitszentrums Ried Neuhofen, Wolfgang Bayer.

"Versorgung aus einem Guss"

Die Österreichische Gesundheitskasse und das Land Oberösterreich sind Projektpartner. Auch die Ärztekammer für Oberösterreich unterstützt seit Anbeginn die Gründung von derartigen Einrichtungen. Michael Pecherstorfer, ÖGK-Landesstellenausschussvorsitzender für Oberösterreich: „Ob einfache Erkältung, komplexe Therapie für chronisch Kranke oder Starthilfe in ein gesünderes Leben: Primärversorgung bringt allen die passende Hilfe zur richtigen Zeit in der richtigen Qualität. Die regionale ‚Versorgung aus einem Guss‘ hat Zukunft – jetzt auch im Innviertel.“ Gesundheitsreferentin und Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander „Endlich profitierten auch die Innviertler vom international anerkannten Modell der Primärversorgung. Ich danke den Ärzten und der Sozialversicherung für den großen Einsatz.“ Thomas Fiedler, Kurienobmann der niedergelassenen Ärzte der Ärztekammer für Oberösterreich: „Für Allgemeinmediziner gibt es mittlerweile viele unterschiedliche Möglichkeiten, sich niederzulassen. Primärversorgungszentren sind eine davon. Wichtig ist die Freiwilligkeit: Kein Kollege muss, aber jeder kann bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen in Abstimmung mit den Versorgungsmöglichkeiten der ortsansässigen Ordinationen ein solches Zentrum beziehungsweise Netzwerk gründen. Am Beispiel des Primärversorgungszentrums Ried-Neuhofen zeigt sich einmal mehr deutlich, dass es gerade für die Versorgung von vakanten Stellen enorm wichtig ist, Wahlmöglichkeiten anzubieten.“

Adresse und Öffnungszeiten:

Gesundheitszentrum Ried Neuhofen
Braunauer Straße 1, 4910 Ried im Innkreis
Tel. 07752/87003, Gf@gz-ried.at

Öffnungszeiten:
Montag: 7 bis 14, 16 bis 19 Uhr
Dienstag: 7 bis 14, 17 bis 19 Uhr
Mittwoch: 8 bis 12, 15 bis 18 Uhr
Donnerstag:  8 bis 12, 15 bis 19 Uhr
Freitag: 7 bis 14 Uhr

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.