Faszination Fußball: Abschluss der Saison

Die Mädls der SPG Antiesenhofen/Weilbach feiern den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte.
2Bilder
  • Die Mädls der SPG Antiesenhofen/Weilbach feiern den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte.
  • Foto: Ranftl
  • hochgeladen von Karin Wührer

BEZIRK (kw). Mit den Relegationsduellen vergangene Woche endete die Fußballsaison 2016/2017. Um die Meisterschaft länger spannend zu machen, wurde im Jahr 2012 die Relegation eingeführt.
Spannend waren die Spiele allemal – Ging es doch bei den Duellen der Vereine Senftenbach, Utzenaich und Mining/Mühlheim um den Aufstieg. Und diesen konnte sich der TSV Utzenaich sichern. Mit einem Gesamtscore von 6:0 spielte sich der Verein zurück in die Landesliga. Grund zum Feiern hatten außerdem die Union St. Martin (Aufstieg in die 1. Klasse) sowie die Union Gurten 1b (Aufstieg in die Bezirksliga). „Wir haben intensiv trainiert, uns von Beginn an auf den neuen Trainer eingestellt und voll mitgezogen. Insgesamt sind wir ein würdiger Meister, da wir seit 29. Oktober auswärts ohne Gegentor sind“, so Sektionsleiter Jürgen Daxberger über den Riesenerfolg des Vereins.

Ebenso erfolgreich waren die Frauen der Spielgemeinschaft Antiesenhofen/Weilbach. Verpasste die Mannschaft in den letzten Jahren immer nur knapp den Meistertitel, so gelang dem Team nun endlich der Sprung in die Landesliga: „Es war ein steiniger Weg, da wir viele Verletzte hatten. Doch dank des großen Kaders, der unendlichen Motivation unseres Trainers und der hohen Qualität in der Mannschaft konnten wir die Ausfälle kompensieren“, freut sich Denise Mayrhofer über den ersten Meistertitel in der Vereinsgeschichte. Die 24-jährige Riederin spielt im Mittelfeld und ist Kapitänin der Mannschaft. Ihre Vereinskollegin Sabrina Wimmer stellt mit einer Bilanz von insgesamt 43 Toren in der Saison ihre männlichen Kollegen in den Schatten.

Für die beiden Mannschaften Senftenbach und Mining/Mühlheim erbrachten die Relegationsduelle nicht den gewünschten Erfolg. Sie spielen weiterhin in der 1. Klasse (Union Senftenbach) und 2. Klasse (SV Mining/Mühlheim).
Wenig erfreulich verlief auch die Saison für die SV Ried. Im letzten Match gegen Mattersburg gingen die Wikinger mit einer Niederlage vom Spielfeld. Nur knapp verpasste das Team den Klassenerhalt. Nun steht der Abstieg in die Erste Liga bevor. Finanzvorstand Roland Daxl und Manager Fränky Schiemer sind sich einig: „Unser oberstes Ziel in der kommenden Saison ist es, wieder in die Bundesliga aufzusteigen.“
Auch der SV Antiesenhofen musste insgesamt 15 Niederlagen einstecken und steigt somit in die 2. Klasse ab.

Torschützen der Saison

Bundesliga: Peter Zulj (SV Ried), 6 Tore
Regionalliga: Manuel Gerner (Gurten), 9 Tore
Bezirksliga: Alfons Fischer (Utzenaich), 21 Tore
1. Klasse Nordwest: Bence Kalmar (Lambrechten), 14 Tore
1. Klasse Südwest: Jakob Leherbauer (Senftenbach), 30 Tore
1. Klasse Mittewest: Andreas Keil (Hohenzell), 15 Tore
2. Klasse West: Daniel Kögl (St. Martin), 37 Tore
2. Klasse Südwest: Fabian Holzleitner (Mining/Mühlheim), 13 Tore
2. Klasse Mittewest: Bela Koplarovics, 30 Tore
Frauenklasse OÖ Südwest: Sabrina Wimmer (Antiesenhofen/Weilbach), 43 Tore

Kommentar: "Viel mehr als nur ein Fußballspiel"

Emotion, Taktik, Kampfgeist und Liebe. Es gibt nur einen Ort wo all das aufeinander trifft: der Fußballplatz. Dort, wo auch Männer Gefühle zeigen und die ein oder andere Träne der Freude und des Leids vergossen wird. Unzählige Fußballliebhaber sind dem Heimat- und Lieblingsverein schon seit vielen Jahren treu und pilgern regelmäßig ins Stadion. Sie fiebern mit, feuern an und feiern „ihre“ Mannschaft. Eines ist klar: Fußball verbindet und bringt Menschen zusammen. Ganz egal welche Religion, Hautfarbe, Geschlecht oder sozialer Hintergrund, die Fans halten zusammen. Sie sind eine Gemeinschaft. Denn das einzige, was wirklich zählt, ist der Fußballverein. Und auch wenn nicht immer jedes Match und jede Saison nach Plan verläuft, die Fans stehen stets hinter der Mannschaft und motivieren die Spieler weiterzumachen. Sie geloben Treue, wie in einer Ehe. Und begleiten und unterstützen den Verein in guten wie in schlechten Zeiten – von der zweiten Klasse bis zur Landesliga.

Die Mädls der SPG Antiesenhofen/Weilbach feiern den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte.
Keine einzige Niederlage musste die Mannschaft der Union Gurten 1b in der Saison 2016/2017 einstecken.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen