mister*lady
Rieder Filiale in der Weberzeile schließt

Die Filiale in der Weberzeile schließt.
  • Die Filiale in der Weberzeile schließt.
  • Foto: Wiesbauer/BRS
  • hochgeladen von Lisa Schiefer

Die Modekette mister*lady musste Mitte Mai 2019 mit ihren 35 Filialen Insolvenz anmelden.

RIED. Mittlerweile wurde bekannt, dass zehn defizitäre Filialen in Österreich geschlossen werden müssen und 40 Arbeitsplätze wegfallen. "Von den Schließungen ist auch die Rieder Filiale in der Weberzeile betroffen", berichtet Stephan Mazal vom Österreichischen Verband Creditreform. Vor der endgültigen Schließung findet noch ein Räumungsverkauf statt.

„Durch die Einsparungsmaßnahmen soll das Unternehmen auf gesunde Beine gestellt werden. 25 Filialen und 130 Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben“, sagt Mazal. In Oberösterreich bleiben die Filialen in Asten, Gmunden, Haid, Mauthausen und Wels geöffnet.

Sinkende Margen im Textilhandel und die starke Konkurrenz im Online-Handel verursachten die Insolvenz. Gläubiger können ihre Forderungen noch bis 26. Juni 2019 anmelden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen