Sparkasse Ried-Haag: "Kein Personalabbau"

Die beiden Direktoren der Sparkasse Ried-Haag Wilfried Bachmayr (r.) und Helmut Kreuzhuber versichern: "Der Kunde steht im Mittelpunkt unseres Interesses und soll von den geplanten Veränderungen profitieren."
  • Die beiden Direktoren der Sparkasse Ried-Haag Wilfried Bachmayr (r.) und Helmut Kreuzhuber versichern: "Der Kunde steht im Mittelpunkt unseres Interesses und soll von den geplanten Veränderungen profitieren."
  • hochgeladen von Katrin Stockhammer

BEZIRK. Mit einem neuen Konzept ließ vergangene Woche die Sparkasse Ried-Haag aufhorchen. Dieses betrifft vor allem die Filialen. So wird in Mettmach und Taiskirchen ausgebaut: "Die neue Filiale in Mettmach kommt an einen gut frequentierten Platz. In Taiskirchen haben wir noch keinen fixen Standort, die Möglichkeiten werden noch eruiert", informiert der Vorstandsvorsitzende, Direktor Wilfried Bachmayr.

Die Neuausrichtung der Sparkasse Ried-Haag bringt aber auch zwei Schließungen mit sich. In den nächsten drei bis sechs Monaten kommt für die Filialen Lohnsburg und Pram das Aus. Sie werden mit den anderen Standorten Ried und Mettmach beziehungsweise Taiskirchen und Haag zusammengeführt. "Wichtig ist: Es gibt keinen Personalabbau. Die Mitarbeiter sind lediglich in anderen Filialen tätig. Auch auf die Kunden und die Betreuung haben die Schließungen keine Auswirkungen. Ihre Ansprechpartner bleiben ihnen erhalten", versichert Bachmayr.

Die dritte Veränderung betrifft die Stadt Ried. Dort wird die Filiale am Lughofergrund in das Zentrum am Marktplatz integriert. Der Selbstbedienungsstandort am Lughofergrund bleibt allerdings erhalten.

Notwendig geworden sei die neue Geschäftsstrategie durch das veränderte Umfeld. Neue Gesetze, wirtschaftlich raue Bedingungen sowie gesellschaftliche und technische Neuerungen hätten ein neues Konzept erfordert. "Wir sind gefordert, uns diesen Entwicklungen nicht zu verschließen und unsere Geschäftsstrategien dahingehend anzupassen. Wir machen uns damit fit für die Herausforderungen der Zukunft. Und dieser Weg wird von einer hervorragenden wirtschaftlichen Basis aus gestartet", so Bachmayr, der versichert, es handle sich um keinen Rückzug, sondern um eine Offensiv-Strategie, die den Anforderungen des Marktes und denen der Kunden entsprechen wird. "Wir wollen wachsen und das heißt, wir müssen unsere Kräfte konzentrieren."

Das neue Konzept wurde dem Sparkassenrat am 20. März vorgelegt und einstimmig beschlossen.

Autor:

Katrin Stockhammer aus Ried

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.