01.01.2018, 17:01 Uhr

19-Jähriger tot aus der Antiesen geborgen

(Foto: Freiwillige Feuerwehr Ried)

Junger Mann aus Aurolzmünster wurde seit der Nacht zum Sonntag vermisst.

AUROLZMÜNSTER. Seit Vormittag ist es traurige Gewissheit: Jener 19-Jährige, der seit dem Silvestertag vermisst wurde, ist tot. Sein Leichnam wurde heute aus der Antiesen geborgen, nachdem ihn Passanten im Fluss entdeckt hatten. Laut dem Rieder Staatsanwalt Alois Ebner war der junge Mann von einer Feier mit Freunden nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. Er dürfte auf dem Heimweg in den Fluss gestürzt sein. "Wir gehen von einem tragischen Unfall aus. Es gibt keine Anzeichen auf Fremdverschulden", so Ebner. Die genaue Todesursache soll durch eine Obduktion geklärt werden.
Für die Bergung  der Leiche hat die Feuerwehr Weierfing die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Ried angefordert. Aufgrund der starken Strömung mussten die Einsatzkräfte vom Ufer aus gesichert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.