14.02.2018, 12:43 Uhr

Flurreinigung: Für einen sauberen Bezirk

Obernberg sammelte letztes Jahr 40 Säcke Müll. (Foto: Bruckbauer)

Vergangenes Jahr halfen Kinder, Jugendliche und andere Freiwillige aus 22 Gemeinden dabei, den Bezirk sauber zu halten. Heuer starten wieder viele Gemeinden Flurreinigungs-Aktionen und tragen damit einen wichtigen Teil zum Umweltschutz bei.

RIED. Leider ist es immer das selbe: Nachdem im Frühjahr der Schnee weggeschmolzen ist, tauchen Tonnen von herrenlosen Abfällen auf. Diese Abfälle verschandeln nicht nur die Landschaft, sondern schädigen Pflanzen, Tiere und die Lebensqualität von uns Menschen. Darum finden sich jedes Jahr, allein im Bezirk Ried, 800 bis 1.000 Freiwillige zusammen, die Wälder, Wiesen und Straßenränder vom Müll säubern. Die Umwelt Profis der kommunalen Abfallwirtschaft unterstützen Schulen, Vereine, Gemeinden und Einzelpersonen dabei, indem sie die Materialien zur Verfügung stellen und den gesammelten Abfall ordnungsgerecht entsorgen.
Die Aktion "Hui statt Pfui" soll helfen, den Lebensraum vieler Tiere und auch Bewohner der Gemeinden sauber zu halten. Allein in Obernberg sammelten die Helfer 40 Säcke voll mit Unrat und Müll.

Alle helfen mit

Damit der Bezirk auch heuer wieder sauberer wird, müssen alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Schulen, Vereine und Einwohner der Gemeinden sind eingeladen, bei der Aktion "Hui statt Pfui" zu helfen. Die Anmeldung dazu findet in den Gemeinden statt.
Ob auch in Ihrer Gemeinde heuer eine Flurreinigungsaktion stattfindet, erfahren Sie am Gemeindeamt oder unter
www.umweltprofis.at/projekte/hui-statt-pfui-flursaeuberungs-aktionen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.