16.11.2017, 11:40 Uhr

Schweizer GPS-System im Einsatz für die SV Ried

Getragen wird das Gerät in einer Weste am Rücken des Spielers. (Foto: SVR/Scharinger)

Mit dem Tool FieldWiz des Schweizer Anbieters Sensitec AG können die
individuellen Fähigkeiten der Spieler noch besser herausgearbeitet werden.

RIED. Zuverlässige und interpretierbare Daten zu erheben stellt im Fußballsport oft ein
Problem dar. Das Herzstück des kleinen Messgeräts bilden ein sehr genauer GPS-Sender sowie ein Beschleunigungsmesser. Getragen wird das Gerät in einer Weste am Rücken des Spielers. Nach Spielende können die gesammelten Daten dann direkt übertragen und ausgewertet werden. Als Druck betrachten die Spieler diese Daten nicht – im Gegenteil: „Wir können auf diese Weise noch besser und vor allem nachhaltiger arbeiten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.