30.09.2016, 21:57 Uhr

Lehrlingsausbildung braucht Ressourcen

Lukas Erhardt (Foto: Privat)

Ausbildung von Lehrlingen stellt kleine und mittelständische Unternehmen vor Herausforderungen.

BEZIRK. Beabsichtigt ein Unternehmen, einen Lehrling aufzunehmen, müssen die Voraussetzungen für eine Lehrlingsausbildung gegeben sein. So muss beispielsweise eine für die Ausbildung geeignete Person mit absolviertem Ausbilderkurs oder bestandener Ausbilderprüfung zur Verfügung stehen. "Gerade bei kleineren oder mittelständischen Unternehmen ist die Koordination der Ausbildung eine Herausforderung. Da diese Aufgabe meistens beim Unternehmer selbst liegt, ist das oft auch ein Ressourcen-Problem", weiß Lukas Erhardt, Bezirksvorsitzender der Jungen Wirtschaft in Ried. Die Interessensvertretung der österreichischen Jungunternehmer setzt sich im Rahmen der Wirtschaftskammer Österreich dafür ein, dass junge Selbstständige und Führungskräfte die besten Rahmenbedingungen für ihre Tätigkeit haben. Ihre Hauptaufgabe sieht Erhardt vor allem durch gezielte Fachvorträge - wie der Bereich der Mitarbeiterführung - oder die Besichtigung von Betrieben, die in der Lehrlingsausbildung als Vorbild fungieren können. "Wichtig ist unter anderem eine gute Vernetzung zwischen Schulen und Unternehmen." Im Rahmen der Initiative HOT Spot Innviertel, wo die JW Ried Mitglied ist, wird dies laut Erhardt auf regionaler Ebene bereits umgesetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.