Gestalten und planen nah an der Baupraxis: Rohrbacher unter Preisträgern

1. Platz: Hanna Madlmayr, Rebecca Ornezeder, Anja Weilguni (v. l. ).
  • 1. Platz: Hanna Madlmayr, Rebecca Ornezeder, Anja Weilguni (v. l. ).
  • Foto: Foto: eventfoto.at
  • hochgeladen von Annika Höller

BEZIRK. Der OÖ Bautechnikpreis ist ein Planungs- und Gestaltungswettbewerb für die Abschlussklassen der HTL 1 Bau und Design Linz. In der Wirtschaftskammer OÖ wurden die Besten bei der Preisverleihung vor den Vorhang geholt. Fünf Aufgaben hatten die Schülerinnen und Schüler der Abteilungen Hoch-, Tief- und Holzbau sowie Bauwirtschaft zur Auswahl. Teamwork war dabei gefragt, denn es galt in Gruppen von zwei bis fünf ein Projekt auszuarbeiten. Interessantes Detail: Von den 50 Preisträgern sind 20 junge Frauen und die Projekte in Steyregg und Perg haben reine Frauenteams für sich entschieden. Die angehenden HTL-Ingenieure — 140 haben 40 Wettbewerbsarbeiten eingereicht — bewiesen dabei fächerübergreifendes Denken: Statik, Baukonstruktion, architektonische Gestaltung, Bauphysik — alles mussten sie bedenken und berücksichtigen. Denn der Wettbewerb ist ein Praxistest, bei dem die Nachwuchsbautechniker ihr erlerntes Wissen anwenden müssen. Ingesamt 15.000 Euro wurden vergeben. Sonderpreise gab es traditionell von der Kammer der ZiviltechnikerInnen, ArchitektInnen und IngenieurInnen f. OÖ. & Sbg. und der Brandverhütungsstelle f. OÖ.

Rohrbacher arbeiteten mit

Beim Projekt "Adaptierung Schule Schloss Wagrain, Vöcklabruck" erhielten Laura Winkler (Altenfelden), Alexandra Hartl (St. Peter am Wimberg), Teresa Kraus (Pfarrkirchen) und Sophie Rammerstorfer (Enns) den zweiten Platz. Beim Projekt "Erschließung Baugründe, Steyregg" sicherten sich Hanna Madlmayr (Gramastetten), Rebecca Ornezeder (St. Stefan am Walde) und Anja Weilguni (Engerwitzdorf) den ersten Platz. 

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Anzeige
Die Arbeiterkammer Oberösterreich präsentiert das Home-Office-Test-Tool.
1

H.O.T.T.
Die Arbeiterkammer: eine starke Partnerin und Hilfe in allen Lebenslagen

Was muss ich im Home-Office alles beachten? Wie richte ich meinen Arbeitsplatz ein? Ist mein WLAN leistungsstark genug? Wer von Zuhause aus arbeitet, stellt sich diese und viele andere Fragen. Die Arbeiterkammer hilft – mit dem neuen interaktiven Home-Office-Test-Tool H.O.T.T., bei dem alle Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden. Vor Beginn der Corona-Pandemie haben nur rund fünf Prozent der Arbeitnehmer/-innen in Österreich Home-Office genutzt. Das hat sich während der Lockdowns geändert....

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen