Angehörigen-Entlastungs-Dienst bietet Unterstützung

Um Pflegende zu entlasten bietet der SHV viele Angebote.
  • Um Pflegende zu entlasten bietet der SHV viele Angebote.
  • Foto: Foto: fotolia/Alexander Raths
  • hochgeladen von Karin Bayr

BEZIRK. Der Angehörigen-Entlastungs-Dienst kann pflegende Angehörige langfristig und regelmäßig entlasten. Sie erhalten professionelle Beratung und Unterstützung durch Fachpersonal, um die Pflege im Alltag besser bewältigen zu können. Die Zielgruppe des Angehörigen-Entlastungs-Dienstes, der vom Sozialhilfeverband angeobten wird, sind pflegende Angehörige, die schon mindestens ein Jahr die Pflege und Betreuung einer Person mit Pflegegeldstufe 3 bis 7 übernehmen. Vro allem Personen mit Demenz fallen in diese Zielgruppe. Pro Kunde können bis zu 120 Stunden im Jahr grundsätzlich von montags bis freitags zwischen 6 und 18 Uhr in Anspruch genommen werden. "Anfragen für den Angehörigen-Entlastungs-Dienst über Voraussetzungen und Möglichkeiten können direkt an die zuständigen Einsatzleitungen der Mobilen Dienste (Caritas, Rotes Kreuz und Arcus), die Koordinatorinnen für Betreuung und Pflege oder die Sozialbetreuungsstellen gerichtet werden", sagt Bezirkshauptfrau Wilbirg Mitterlehner. Die Kostenbeiträge orientieren sich an den Tarifen der mobilen Dienste nach dem OÖ. Sozialhilfegesetz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen