10 Feuerwehren löschten
Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Ahorn

Binnen weniger Minuten stand das Gebäude in Flammen.
3Bilder
  • Binnen weniger Minuten stand das Gebäude in Flammen.
  • Foto: Foto: FF Ahorn
  • hochgeladen von Annika Höller

HELFENBERG. Ein 45-Jähriger und ein 41-Jähriger, beide aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, waren laut Polizei am Freitag, 19. April, seit etwa 9 Uhr damit beschäftigt, altes Stroh mit einem Holzrückewagen aus dem Hofbereich eines landwirtschaftlichen Anwesens in Helfenberg zu räumen, da es vom 45-Jährigen renoviert werden sollte. "Gegen 13.45 Uhr zündete der 45-Jährige etwa 30 Meter östlich des Anwesens altes Holz an", schreibt die Polizei. Danach machten sie gemeinsam mit einem inzwischen dazugekommenen Bekannten bis etwa 16.30 Uhr Pause. Kurz danach bemerkte der 45-Jährige plötzlich Flammen im Hofbereich und versuchte, diese sofort zu löschen, was ihm jedoch nicht gelang. Er versuchte Hilfe zu holen, indem er den Bekannten, der unmittelbar zuvor weggefahren war, verständigte. Von diesem wurde sofort die Feuerwehr alarmiert.

Binnen Minuten in Vollbrand 

Die Flammen breiteten sich rasend schnell aus und griffen auf das gesamte Gebäude über, wodurch es binnen Minuten in Vollbrand stand. Brandursache dürfte bisherigen Erkenntnissen zufolge Funkenflug des entzündeten Feuers sein. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt. Es waren insgesamt zehn freiwillige Feuerwehren mit etwa 350 Mann im Einsatz. Personen kamen bei dem Brandereignis nicht zu Schaden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen