Tödlicher Badeunfall in der Resilacke

Auch die Feuerwehrtaucher waren im Einsatz.
  • Auch die Feuerwehrtaucher waren im Einsatz.
  • Foto: Foto: Feuerwehrtaucher Stützpunkt 6
  • hochgeladen von Annika Höller

KLEINZELL. Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land besuchte am Montag, 30. Juli, mit drei Freunden die Naturbadeanlage "Resilacke" in Kleinzell. Gegen 14 Uhr gingen alle vier Burschen ins Wasser und schwammen etwa 15 bis 20 Meter vom Ufer weg. Nach einigen Minuten bemerkten die drei Freunde wie der 19-Jährige in Richtung des Stegs schwamm und glaubten, dass er aus dem Wasser gestiegen sei. Dies war jedoch nicht der Fall. Nach einer halben Stunde machten sie sich laut Polizei in der Umgebung des Badeplatzes auf die Suche nach dem 19-Jährigen. Nachdem diese Suche ergebnislos war alarmierten sie die Einsatzkräfte. Auch Rettungstaucher der Feuerwehr (Stützpunkt 6)  führten eine Suchaktion durch. "Gegen 17.40 Uhr konnte der leblose Körper des 19-Jährigen in einer Tiefe von etwa 15 Metern nächst der Einstiegstelle geborgen werden. Wiederbelebungsmaßnahmen durch den Notarzt blieben erfolglos", schreibt die Polizei 

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen