09.01.2018, 09:06 Uhr

Gelungens Konzert in Centro

Tanja Koblmüller
Der Musikverein Arnreit konnte sich über ein volles Haus im Centro in Rohrbach-Berg freuen. Besucher aus nah und fern sind der Einladung gefolgt und haben unseren Klängen gelauscht. Bezirksobmann Hermann Stallinger wies in seiner Ansprache auf das 70jährige Bestehen des Blasmusikverbandes hin, welches im Jahr 2018 gefeiert wird und Arnreit dazu den Auftakt machte. So war unser langjähriger Kapellmeister Konsulent Josef SteiningerGründungsmitglied des Bezirksverbandes in Rohrbach.

An diesem Abend gab es auch ein neues „Sängergesicht“ aus den eigenen Reihen der Musiker. Gerda Reiter gab ihr Debüt als Sängerin mit dem Song „On the Sunny Side of the Street“ und erntete dafür tobenden Applaus.

Eine großzügige Spende erhielten wir von der Firma Stoiber Maschinenbau aus Arnreit. Rechtzeitig zur beginnenden Marschsaison wurden tolle Marschgabeln übergeben, die unser Musiker Matthias Furtmüller hergestellt hat. Die Firma Stoiber hat dazu das Material und den Maschineneinsatz bereitgestellt.

An diesem Abend wurden auch die Jungmusikerleistungsabzeichen und die Jungmusikerbriefe übergeben. Somit wurden die jungen Musiker auch offiziell in den Musikverein aufgenommen.

Jungmusikerleistungsabzeichen in Silber
  Simon Gahleitner – Trompete

•Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze

  Jonas Kobler – Trompete
  Klemens Neumüller -Trompete
  Anja Neumüller – Schlagzeug
  Marlene Steininger – Saxophon
  Petra Wiesinger – Saxophon
  Anika Hartl – Saxophon
  Judith Lang – Querflöte
  Antonia Koblmüller – Klarinette

Natürlich wurden auch langjährige Musiker geehrt. So erhielt Andreas Koblmüller die goldene Verdienstmedaille des Blasmusikverbandes. Die höchste Auszeichnung, das Verdienstkreuz in Gold wurde an Wolfgang Doppelhammer verliehen.

Ein herzliches Dankeschön gilt der Stadtgemeinde Rohrbach-Berg für die unkomplizierte Zusammenarbeit. Der Gärtnerei Plakolb danken wir sehr herzlich für den Blumenschmuck, den wir wieder verwenden durften.

Aber was wäre ein Konzert ohne die verbindenden Worte, damit die Musiker auch die Möglichkeit haben, wieder durchzuatmen. Alle warten schon auf ein lustiges Ereignis, welches sich im letzten Jahr ereignet hat. Beinahe hätte es nichts gegeben. Doch kurz vor Weihnachten gab es noch eine glückliche Fügung im Stift Schlägl, die tatsächlich passiert ist. Vielen Dank lieber Rupert für deine tolle Ansage.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.