13.06.2017, 18:47 Uhr

Sandra Koblmüller holt bestes Ergebnis einer Österreicherin in der Trailrun-Geschichte

Sandra Koblmüller beim Zieleinlauf. (Foto: Foto: Miro Cerqueiro)
ROHRBACH-BERG. Die diesjährigen Weltmeisterschaften im Trailrunning wurden in Badia Prataglia, einem kleinen Bergdorf inmitten der Toskana, ausgetragen. Dabei waren 50 Kilometer und etwas über 3.000 Höhenmeter zu bewältigen. 41 Nationen aus der ganzen Welt und rund 300 Teilnehmer wurden vom jeweiligen nationalen Verband nominiert und waren somit startberichtigt. Auch Sandra Koblmüller konnte sich dafür qualifizieren und durfte zum ersten Mal Österreich im Laufen vertreten. "Das Damenfeld war sehr hochkarätig besetzt und es war für mich eine besonders große Ehre mich mit der Weltelite und den ganz großen Stars dieser Szene zu messen. Auch aus österreichischer Sicht waren mit Karin Freitag und Katharina Zisper die aktuell zwei besten Marathonläuferinnen auf der Straße am Start. Mein Ziel war ein Platz im Mittelfeld (Top 50) und einfach das Beste aus mir rausholen", sagt Koblmüller.

Bergauf Plätze gut machen

Doch es verlief alles ganz anders: Von Beginn an konnte Koblmüller mit der Damenspitze mithalten. "Ich riskierte einfach alles und versuchte das Tempo solange wie möglich mitzuhalten", erinnert sich die Athletin. Vor allem bergauf konnte sie immer wieder Plätze gut machen. "Auf den letzten Kilometern wurde mir dann gesagt, dass ich unter den Top 10 bin. Das beflügelte mich noch einmal und ich konnte noch einen weiteren Platz gut machen." Somit überquerte sie als neunte Frau der Welt und beste Österreicherin mit einer Zeit von 5 Stunden und 20 Minuten überglücklich die Ziellinie. Was sie besonders freute? – "Dass ich nur 7 Minuten hinter dem besten Österreicher, Michael Kabicher, und vor einigen Männern aus dem Österreichischem Natinoalteam ins Ziel kam." Weites war es die bisher beste Platzierung jemals einer Österreicherin bei einer Trailrunning Weltmeisterschaft. Im Team erreichten sie den ausgezeichneten 5. Platz unter allen Nationen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.