10.09.2014, 00:00 Uhr

Schiffner siegt im Continentalcup

Markus Schiffner sprang in Tschechien ganz aufs oberste Podest. (Foto: Foto: privat)
OBERKAPPEL. Der Continentalcup ist nach dem Weltcup die zweithöchste "Liga" im Skispringen. Dort mischt der Oberkappler Markus Schiffner kräftig mit. Im tschechischen Frenstat holte er sich den Sieg – der erste seit Jänner 2014 für Österreich. "In der Gesamtwertung bin ich jetzt Zwölfter, obwohl ich von acht Wettkämpfen nur bei vieren am Start war. Ich bin derzeit der bestplatzierte Österreicher", sagt Schiffner. Der Continentalcup ist auch das Sprungbrett in den Weltcup. "Der Sieg ist für mich sehr wichtig. Es ist mein zweiter im Continentalcup und einfach eine Bestätigung, dass sich das harte Training auszahlt und wir auf dem richtigen Weg sind", sagt der Skispringer. "Ganz oben zu stehen und manchen Weltcupspringer hinter sich zu lassen, ist einfach geil." In der kommenden Wintersaison versucht er, sich wieder Weltcupstartplätze zu erarbeiten und weiter in Richtung Weltcup aufzuschließen. "Heuer fühle ich mich stark und bereit wieder weiter nach vor zu kommen und was Gutes zu leisten", zeigt sich Schiffner bereit für den Winter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.