Großes Wohnprojekt auf Bärgründen kann starten

Vertragsunterzeichnung:  Die beiden Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Roland Wernik und Christian Struber, Stadtbaumeister Markus Voglreiter und Stadtrat Johann Padutsch.
  • Vertragsunterzeichnung: Die beiden Salzburg Wohnbau-Geschäftsführer Roland Wernik und Christian Struber, Stadtbaumeister Markus Voglreiter und Stadtrat Johann Padutsch.
  • Foto: Neumayr
  • hochgeladen von Lisa Gold

SALZBURG (lg). Beim groß angelegten Bauvorhaben auf den „Bärgründen“ im Salzburger Stadtteil Gneis wurde mit der Unterzeichnung der Raumordnungsvereinbarung ein weiterer Meilenstein in Richtung Realisierung gesetzt. Lediglich die umstrittene Verlegung der Georg-von-Nissenstraße ist noch nicht fixiert.

Jetzt soll das Umwidmungsverfahren starten, das bis Herbst abgeschlossen sein soll. Anschließend wird mit dem Bau der Wohnanlage auf einem rund 14.000 m² großen Grundstück begonnen.

Generationen-Wohnprojekt

Nach den Plänen von Architekt Wolfgang Schwarzenbacher werden insgesamt 144 Wohnungen errichtet. 90 Einheiten davon baut die Salzburg Wohnbau als geförderte Miet- und Mietkaufwohnungen. Dieses Generationen-Wohnprojekt soll das Miteinander und die gegenseitige Unterstützung von Personen verschiedener Altersgruppen neu beleben sowie Bedürfnisse von älteren, beeinträchtigten Menschen und jungen Familien unter einem Dach vereinen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.