Test: „Einen Espresso bitte“

9Bilder

SALZBURG. Ob nach einem guten Essen oder einfach zum schnellen Genuss für zwischendurch: Ein guter Espresso ist ein geschmackliches Highlight. Die Stadtblatt-Tester haben sich deshalb in der Mozartstadt auf die Suche nach Salzburgs bestem Espresso gemacht.

Unterschiede im Service
Wer auf Reisen gerne einen Espresso trinkt, der kennt das Phänomen: Unter „Espresso“ werden mitunter völlig verschiedene Dinge verstanden. Manchmal besteht der Espresso aus nicht viel mehr als ein paar Tropfen Kaffees, manchmal bekommt der Gast aber auch ein ganzes „Heferl“ voll serviert. Bei ihrer Suche in Salzburg stießen die Stadtblatt-Tes-ter zwar nicht auf dermaßen große Unterschiede, trotzdem war im „kleinen Espresso“ des Kaffeehauses Tomaselli gut doppelt so viel Kaffee wie im „normalen Espresso“ des Café Sigrist.

Geschmacklich wurden die Stadtblatt-Tester in keinem der getesteten Kaffeehäuser enttäuscht, hier entscheidet allein die persönliche Vorliebe. Im Service taten sich hingegen größere Unterschiede auf: Von weniger als einer Minute bis hin zu gut sieben Minuten reichte die Zeitspanne, bis die Tester den Kaffee endlich verkosten konnten.

* Das Testergebnis spiegelt den persönlichen Eindruck der Tester wider. Alle Angaben ohne Gewähr. Erhebungszeitraum: 14. bis 15. 1. 2012.

Fotos: BB

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen