16.09.2018, 17:13 Uhr

King of the Lake - Krönender Saisonabschluß

King of the Lake Zieleinlauf
Die Saison 2018 war für Gebhard FRITZ die Erfolgreichste in seiner bisherigen Radrennzeit. Saisonbeginn um den Neusiedlersee und schon der 2. Platz. Ultra Glocknerkönig und 1. Platz am Glockner mit Start in Heiligenblut, Dolomitenmarathon, Mondsee, Salzburg Ring, Kitzbühler Horn, Eddy Merckx waren einige Stationen. Im Juni und Juli die Österreichischen Meisterschaften für UCI Lizenz Fahrer (2. Platz im Einzelzeitfahrern, je 3. Platz am Berg und auf der Strasse). Hartberger Weltradwoche mit 7 Rennen: 3. Gesamtplatz und 2 Tage später Vintage WELTMEISTER 2018 - mit historischen Rennrädern) in St. Johann in Tirol.

Am 2. September in Sölden beim Ötztaler Marathon mit 235 km und 5.500 Höhenmeter über 4 Pässe (Kühtai - Brenner - Jaufen - Timmelsjoch) hat Gebhard FRITZ, trotz der Verwicklung in den Massensturz (ca. 20 km nach dem Start), mit starken Handicap das Finisher Trikot nach 13 Std. Fahrzeit bekommen!
Am 8. Sept. gab es die große Siegerehrung in Kufstein als Gewinner der Austria Top Tour.
Ein schöneres Saisonende hätte es nicht geben können. 15. September, um 14 Uhr 12 Min und 15 Sekunden erfolgte der Start zum Einzelzeitfahren mit dem Zeit-Rennrad. Trotz leichtem Gegenwind konnte bei herrlichem Rennrad Wetter mit einer Zeit von 1 Std 16 Min un 14 Sekunden der 1. Platz in der Gruppe am 70 Jahre eingefahren werden.
Es ist schon ein besonderes Gefühl als Weltmeister, Vize-Staatsmeister, und Gewinner der Austria Top Tor in allen Disziplinen (Strasse, Berg, Zeitfahren, UCI-Lizenz-Mahrer, Marathonbewerbe) zu den besten 3 Österreichern zu gehören.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.