02.02.2018, 09:15 Uhr

Spürbarer Rückgang bei der Arbeitslosigkeit - auch bei den über 50-Jährigen

Die Arbeitslosigkeit im Bundesland Salzburg ist rückläufig. (Foto: Neumayr/MMV)

SALZBURG. Neben einem Hoch im Tourismus gibt es Anfang diesen Jahres zudem eine erfreuliche Nachricht in Sachen Altersarbeitslosigkeit: Der Konjunkturaufschwung kommt nun auch bei den über 50-Jährigen an.

Der Salzburger Arbeitsmarkt zeigt sich von seiner positiven Seite: Die lang ersehnte Entspannung bei den über 50-Jährigen schlägt mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit  von 8,4 Prozent zu Buche. Siegfried Steinlechner, Landesgeschäftsführer des AMS Salzburg, zeigt sich erfreut: "Die Anstrengungen der aktiven Arbeitsmarktpolitik kommen mit der Dauer des Konjunkturaufschwungs jetzt auch bei älteren Arbeitslosen an."

Vor allem bei den 50- bis 55-Jährigen ist der Rückgang mit 14,1 Prozent relativ hoch: Im Vergleich dazu liegt die Verminderung der Beschäftigungslosigkeit bei den unter 25-Jährigen bei 13,3 Prozent. Im Allgemeinen kann das AMS in Hinblick auf die Gesamtarbeitslosigkeit im Bundesland Salzburg ebenfalls Positives vermelden: Zum Stichtag Ende Jänner ist diese um rund neun Prozent gesunken. Konkret heißt das, um 1.507 Personen auf 15.631 Vorgemerkte. Im Österreichvergleich handelt es sich mit einer Arbeitslosenquote in Salzburg von 5,7 Prozent um die zweitniedrigste nach Tirol.

Auch die Lage am Lehrstellenmarkt kann sich sehen lassen: Zurzeit sind beim AMS 341 potenzielle Lehrlinge, und 719 Lehrstellen verfügbar. Die Salzburger Bezirke betreffend ist die Arbeitslosigkeit im Flachgau (13,4 Prozent), sowie im Tennengau (12,7 Prozent) am stärksten gesunken - gefolgt von Lungau, Pongau, Stadt Salzburg und dem Pinzgau.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.