11.04.2017, 11:07 Uhr

Heimatgold bringt qualitativ hochwertigste Produkte an den Wolfgangsee

Hannes Royer, Elisabeth Sailer, Bürgermeister Franz Eisl. (Foto: Wolfgang Stadler)

Große Geschäftseröffnung: nach Schladming, Zell am See und Kitzbühel ist nun auch St.Wolfgang Standort für Kostbares aus der Region

ST. WOLFGANG. „Die Idee ist mir anlässlich des Kongresses „Landwirtschaft und Konsumentenschaft“ im Oktober letzten Jahres im Kongresshaus in St.Wolfgang gekommen, so Elisabeth Sailer zu ihrem ehrgeizigen Projekt das vergangenen Samstag in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste eröffnet wurde.
Elisabeth Sailer: „Meinem Naturell entsprechend, nämlich offen und ehrlich mir und anderen gegenüber zu sein kann ich hier verwirklichen. Mit Produkten von denn ich weiß dass diese direkt vom Produzenten kommen, dass sie in Handarbeit und unter Achtung höchsten Qualitätsrichtlinien produziert werden.“
Nicht von ungefähr hat Lisi Sailer persönlich alle Produzenten, deren Produkte sie in ihrem Geschäft aufgenommen hat persönlich besucht – bis hin zu einer kleinen, hochwertigen Mühle in Windhaag bei Freistadt die Senf in Eigenproduktion herstellt.

Der Geschäftsführer von Heimatgold, Hannes Royer, stellt in seinen Grußworten Heimatgold kurz vor. Royer: “Heimatgold schafft den richtigen Rahmen für qualitativ hochwertige Produkte aus einer Region: Wir beraten und fördern Hersteller regionaler Produkte, schaffen gemeinsame und neuartige Kanäle für deren Vermarktung und Vertrieb und unterstützen die Identität, die Werte und die Produkte einer Region.“

Bürgermeister Franz Eisl zeigte sich begeistert vom Konzept und vor allem von der gelungenen Umsetzung im neuen Geschäft. Eisl: „Einrichtung, Produktauswahl und Präsentation sind optimal gelungen – und wir freuen uns auf einen neuen Betrieb, der hochwertigste Produkte anbietet und nicht nur für Einheimische sondern vor allem auch für Gäste eine tolle Anlaufstelle werden wird.“
WTG-Chef Hans Wieser führte in seinen launigen Eröffnungsworten an, dass schon die Home Page von Heimatgold interessantes verheißt. Wieser: “In Zusammenhang mit Qualität und Regionalität auf ein Zitat vom größten Ökonomen des 20 Jahrhunderts, nämlich John Maynard Keynes zu kommen ist genial – dieser hat bereits vor 80 Jahren auf Produkte und Qualität der Heimat geschworen – zu einer Zeit als noch kaum jemand an regionale Vermarktung gedacht hat“.
Gesichtet bei der Eröffnung wurde praktisch die gesamte Ortsprominenz, darunter Bürgermeister Eisl und Vizebürgermeister, Kammerrat der Landwirtschaftskammer OÖ, Sepp Kogler – und natürlich auch zahlreiche Besucher von „Außen“ wie z.B. Josef Lehner vom Verein Genussland Österreich und Frau Mag. Maria Dachs von der Landwirtschaftskammer OÖ.

Heimatgold liegt im Zentrum von St.Wolfgang im ehemaligen Kellerstüberl – direkt neben dem Hotel Zimmerbräu.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.