Statt der Haller Mauern auf den kleinen Dörfelstein
Admonter Runde eröffnet top Blick zum Gesäuse

Malerisch zeigt sich das Gesäuse von der Planspitze bis zum Ödstein.
11Bilder
  • Malerisch zeigt sich das Gesäuse von der Planspitze bis zum Ödstein.
  • hochgeladen von Franz Sturmlechner

Gigi und ich wollten eigentlich auf den Grabnerstein in den Haller Mauern, doch der hartnäckige Nebel machte diese Tour zunichte. Im Raum Admont gab es etwas Sonne, daher wählten wir den eher unscheinbaren Dörfelstein. Los ging's von Hall auf dem Martha Wölger-Weg, der nach der gleichnamigen Heimatdichterin benannt ist. Weiter oben wurde es immer grauer, sodass wir kaum schöne Ausblicke erhaschen konnten. Dafür wurden wir mit zwei Gipfelkreuzen, eines auf dem West- und das andere auf dem Ostgipfel, entschädigt. Nach dem Abstieg bestaunten wir in unmittelbarer Nähe den Mühlauer Wasserfall, dessen Talboden mit riesigen Gerölllawinen übersät war. Beim Rückweg riss der Himmel auf und die umliegende Bergwelt kam in voller Pracht zum Vorschein. Besonders imposant zeigte sich das Gesäuse von der Planspitze bis zum Ödstein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen